Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Fahrradhelme retten Leben - 11-Jähriger nur leicht verletzt

23.06.2020 - 15:01:30

Polizei Gütersloh / Fahrradhelme retten Leben - 11-Jähriger nur ...

Gütersloh - Gütersloh (FK) - Das hätte auch anders ausgehen können! Am Mittwoch (17.06.) befuhr ein 11-jähriger Junge die Buschstraße in Richtung Kattenstroth. Als er die Straße mit seinem Fahrrad queren wollte, kam es zu einem Unfall mit dem VW Tiguan eines 18-jährigen Güterslohers, welcher die Buschstraße in Richtung Sundern entlang fuhr.

Der 11-Jährige schlug mit dem Kopf auf der Motorhaube des Autos auf, fiel zu Boden und verletzte sich dabei leicht.

Wäre er mit seinem Kopf und nicht mit dem Helm auf dem Auto aufgeschlagen, wäre der 11-Jährige nicht mit leichten Verletzungen davon gekommen.

Die eindrucksvolle Delle auf der Motorhaube und der Helm des Jungen zeigen einmal mehr, wie sinnvoll das Tragen des Fahrradhelms ist. Obwohl es keine gesetzliche Pflicht zum Tragen eines Helms gibt: Investieren Sie in Ihre Sicherheit und tragen Sie immer einen Fahrradhelm! Fahrradhelme retten Leben! Fahrradfahrern fehlen Sicherheitseinrichtungen wie zum Beispiel eine schützende Karosserie, Sicherheitsgurte oder Airbags. Bei einem möglichen Sturz oder Unfall ist besonders der Kopf gefährdet - schwerste Gehirnverletzungen können Folge von Stürzen bei schon sehr geringer Geschwindigkeit sein. Aus diesen Gründen sollte das Tragen eines Fahrradhelmes dabei für alle Radfahrer, nicht nur für Kinder, selbstverständlich sein. Denn Fahrradhelme retten Leben! Gute, mit einem Prüfsiegel versehene Fahrradhelme sind im Fachhandel erhältlich. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass der Helm, der ein anerkanntes Prüfzeichen wie GS, CE, DIN oder EN haben sollte, nicht wackelt oder verrutscht; Schläfen und Hinterkopf müssen sicher abdeckt sein. Die Ohren müssen unbedingt frei bleiben, die Sicht darf niemals beeinträchtigt sein. Der Helm muss sich unter dem Kinn leicht schließen und auch wieder öffnen lassen. Der Kinnriemen sollte etwa zwei Zentimeter breit, längenverstellbar und nicht aus elastischem Material sein. Mit verschieden dicken Polstern zum Auswechseln kann die Passform gut reguliert werden. Gute Belüftungsmöglichkeiten (Lüftungsschlitze) sind gerade im Sommer wichtig. Neben der Qualität spielt auch die Optik des Helmes eine wichtige Rolle beim Kauf. Gerade Kinder sollten sich nach Möglichkeit ihren Helm selbst aussuchen dürfen, damit sie ihn auch wirklich gerne tragen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4632048 Polizei Gütersloh

@ presseportal.de