Polizei, Kriminalität

Fahrer mit Drogen in der Blutbahn

14.03.2019 - 16:26:51

Polizeipräsidium Westpfalz / Fahrer mit Drogen in der Blutbahn

Kaiserslautern - Weil er unter Drogeneinfluss stand, hat die Polizei am späten Mittwochabend im Stadtgebiet einen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Als die Beamten gegen 23 Uhr den VW Polo in der Mennonitenstraße stoppten, stellten sie bei dem jungen Mann am Steuer drogentypisches Verhalten fest. Ein erster Test vor Ort reagierte positiv auf die Stoffgruppe THC und bestätigte damit den Verdacht.

Der 24-Jährige wurde daraufhin zwecks Blutprobe zur nächsten Dienststelle gebracht und sein Führerschein vorläufig sichergestellt. Die Autoschlüssel wurden auf Wunsch des 24-Jährigen an einen Freund übergeben, der ihn auf der Wache abholte.

Ganz ähnlich ging es eine gute Stunde später einem 31-jährigen Mann, den eine Streife in der Mainzer Straße einer Verkehrskontrolle unterzog. Weil auch er drogentypische Auffälligkeiten zeigte, wurde der Fahrer zum Urintest gebeten - dieser reagierte positiv auf THC. Um dem 31-Jährigen eine Blutprobe zu entnehmen, wurde er anschließend zur Polizeidienststelle in der Gaustraße gebracht.

Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und sein Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel vorläufig einbehalten. Die Fahrerlaubnisbehörde wird über das Kontrollergebnis informiert. | cri

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...