Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Fahndungs- und Kontrolltag der Polizei Hamm

28.11.2019 - 18:46:59

Polizeipräsidium Hamm / Fahndungs- und Kontrolltag der Polizei Hamm

Hamm - Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag, 28. November, Personen und Objekte sowie mögliche Aufenthalts- und Rückzugsorte von Kriminellen und nahmen mehrere Personen fest. Der Schwerpunkt des Einsatzes lag auf der Bekämpfung der Eigentumskriminalität sowie der Erkenntnisgewinnung zu Straftätern.

In der Zeit von 5.30 Uhr bis 14 Uhr wurden insgesamt 48 Personen kontrolliert und mehrere Wohnungen durchsucht, für die im Vorfeld Durchsuchungsbeschlüsse erwirkt wurden. Hierbei standen insbesondere die Deliktsfelder der Eigentums- und Betäubungsmittelkriminalität im Fokus der Kontrollen und Durchsuchungen.

Gleich zu Einsatzbeginn konnten Polizeibeamte gegen 5.45 Uhr einen 24-jährigen Mann auf dem August-Macke-Weg nach einem Diebstahl aus einer an gleicher Straße liegenden Garage antreffen und festnehmen. Das Diebesgut aus der Garage (zwei Fahrräder und zwei Sporttaschen) führte er noch mit sich. Hinzu kam, dass gegen den Mann ohne festen Wohnsitz, ein Abschiebehaftbefehl vorlag, so dass er in eine Abschiebehaftanstalt gebracht wurde.

Bei der Vollstreckung der Durchsuchungsbeschlüsse kam es in mehreren Fällen zur Auffindung und Beschlagnahme von Betäubungsmitteln, verbotenen Messern und Bargeld. In einem Fall konnten die Beamten acht Cannabispflanzen sicherstellen. Unterstützt wurden die Beamten von einem Rauschgiftspürhund der Polizei Hamm.

Zwei Personen, eine 27-Jährige und ein 31-Jähriger, gegen die jeweils mehrere Haftbefehle vorlagen, wurden festgenommen und in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Auch die Bekämpfung der Hauptunfallursachen hatte die Polizei Hamm im Blick. An verschiedenen Kontrollstellen im Stadtgebiet wurden 74 Fahrzeuge gemessen, die die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten. Bei der gezielten Überprüfung von Kleintransportern mussten gleich drei Fahrer ihr Fahrzeug an Ort und Stelle stehen lassen, da sie gegen Ladungsvorschriften verstießen. Gegen zwei Fahrer wurden Verfahren wegen der Mißachtung von Sozialvorschriften eingeleitet.

Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger - ob im Straßenverkehr oder in Bezug auf Kriminalität - hat für die Polizei Hamm oberste Priorität. Aus diesem Grund muss auch außerhalb dieser konzentrierten Einsätze überall im Stadtgebiet und zu jeder Zeit mit Kontrollen gerechnet werden. Damit Sie sicher leben können! (hei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/4453569 Polizeipräsidium Hamm

@ presseportal.de