Polizei, Kriminalität

Essen: Verkehrsunfall auf der B224 fordert mehrere Verletzte

06.10.2017 - 15:51:42

Polizei Essen / Essen: Verkehrsunfall auf der B224 fordert ...

Essen - 45329 E-Altenessen: Am Donnerstag, 5. Oktober gegen 17:30 Uhr, meldeten mehrere Fahrzeugführer einen schweren Verkehrsunfall auf der Gladbecker Straße, Fahrtrichtung Bottrop. Die Melder berichteten zudem, dass mindestens einer der Beteiligten schwerer verletzt sei. Sofort fuhren alarmierte Streifenwagen zur Unfallörtlichkeit, die sich über mehrere Meter hinweg zog. Nach jetzigem Kenntnisstand befuhr der Fahrer eines schwarzen VW Käfers (73J) den rechten Fahrstreifen der B224. Aus ungeklärten Gründen stieß er mit dem vor sich fahrenden Ford Focus eines 40-jährigen Gladbeckers zusammen, der durch die Wucht des Aufpralls vom rechten Fahrstreifen auf den linken gerammt wurde. Dort stieß der 40-Jährige mit dem Wagen einer 20-jährigen Bottroperin (Hyundai i10) zusammen. Der Fahrer des VW Käfers fuhr an den beiden verunfallten Wagen vorbei und fuhr auf das Fahrzeug eines 74-jährigen Gelsenkircheners (Mercedes A-Klasse) auf, der durch die Wucht des Aufpralls mit dem Gesicht gegen das Armaturenbrett schlug. Erst die Leitplanke konnte die Fahrt des 73-Jährigen stoppen. Warum es zu dem schweren Unfall gekommen ist, ermittelt nun das Verkehrskommissariat. Sowohl der 73-Jährige als auch der 74-Jährige verblieben stationär im Krankenhaus. Die Fahrerin des Hyundai i10 und ihre Beifahrerin (41) wurden nach kurzer ambulanter Behandlung vor Ort entlassen. Aufgrund des hohen Sachschadens (drei Fahrzeuge nicht fahrbereit), dem großen Splitterfeld und herauslaufender Betriebsstoffe musste die Gladbecker Straße einspurig gesperrt werden. Mit Unterstützung der Feuerwehr und einer Spezialfirma konnte die Fahrbahn gereinigt und die Sperrungen gegen 19 Uhr aufgehoben werden. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!