Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Essen: Polizei stellt mutmaßlichen Raser nach Verfolgungsfahrt

06.01.2020 - 17:56:38

Polizei Essen / Essen: Polizei stellt mutmaßlichen Raser nach ...

Essen - 45356 E.-Bochold: Gestern Abend (5. Januar, 20:51 Uhr) kam es zu einer Verfolgungsfahrt durch Bochold und Bergeborbeck - der mutmaßliche Fahrer konnte durch eine sofort eingeleitete Fahndung kurze Zeit später gefasst werden. Ein Streifenwagen war auf der Alten Bottroper Straße in Fahrtrichtung Sulterkamp unterwegs. Kurz vor der Kreuzung Bottroper Straße fiel den Beamten ein entgegenkommender weißer BMW durch ein waghalsiges Wendemanöver auf. Der Fahrer wendete und bog nach rechts in die Bottroper Straße in Richtung Innenstadt ab. Dort setzte er seine Fahrt mit erhöhter Geschwindigkeit über die Flözstraße, den Zipfelweg, die Hafenstraße und die Germaniastraße fort. Von Anhaltezeichen und Blaulicht blieb der Fahrer unbeeindruckt. Auf der Germaniastraße verloren die Polizeibeamten den weißen BMW aus den Augen. Bei einer Fahndung im Nahbereich konnte der Wagen parkend in der Oskar-Pannen-Straße aufgefunden werden. Vor Ort befanden sich zwei Männer (21 und 28 Jahre), von denen der Ältere angab, der Sohn des Fahrzeughalters zu sein. Dieser trug auch den Autoschlüssel bei sich, ist aber nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ob er den BMW gefahren ist, wird noch ermittelt. Beide Männer waren den Beamten gegenüber aggressiv, so dass sie fixiert und zwecks Feststellung der Identität zur Altenessener Wache gebracht werden. Der weiße BMW, ein offenbar gefälschter 100-Euro-Schein sowie ein Handy wurden als Beweismittel sichergestellt. Die beiden Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen./ SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4484804 Polizei Essen

@ presseportal.de