Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Essen: Falsche Wasserwerker machen Beute in zwei F?llen

14.04.2021 - 15:17:35

Polizei Essen / Essen: Falsche Wasserwerker machen Beute in zwei ...

Essen - 45130 E.-S?dviertel/ 45136 E.-Huttrop: In gleich zwei F?llen konnten gestern (13. April) falsche Wasserwerker Schmuck beziehungsweise Bargeld erbeuten. Gegen 10:20 Uhr wurde die Polizei von einer Seniorin (84) in die Isenbergstra?e gerufen, dort hatte sich gerade ein Unbekannter mit ihrem Schmuck auf und davon gemacht. Der Trickbetr?ger hatte kurz zuvor an der T?r der 84-J?hrigen geklingelt und behauptet, ihr Nachbar habe einen Wasserrohrbruch bei sich bemerkt - deshalb m?ssten nun alle Leitungen im Haus ?berpr?ft werden. Als die Seniorin mit dem falschen Wasserwerker in den Keller ging, bat dieser sie, alle Leitungen aufzudrehen. Um ihren Schmuck zu schonen, legte die Frau ihn arglos auf der Kellertreppe ab. Nach kurzer Zeit bemerkte sie, dass der Unbekannte samt Schmuck aus dem Keller fl?chtete. Der Tatverd?chtige ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und hat eine kr?ftige Statur. Seine Haare waren dunkel und zur?ckgek?mmt. Er trug blaue Kleidung (vermutlich einen Blaumann) und wirkte "s?dl?ndisch" auf die Seniorin. Gegen 12 Uhr klingelte es an der T?r einer Seniorin (80) in der Henricistra?e in Huttrop. Auch in diesem Fall bat der angebliche Handwerker die Frau, ihre Wasserleitungen aufzudrehen. W?hrend die Seniorin auf diese Weise im Badezimmer abgelenkt war, konnte der Unbekannte Bargeld erbeuten und damit fl?chten. Der Tatverd?chtige ist etwa 30 bis 40 Jahre alt und 1,75 Meter gro?. Er trug einen wei?en Arbeitsanzug mit schwarzen Applikationen und sprach Deutsch mit Akzent. Die Seniorin beschrieb ihn als "S?dl?nder". Zeugen, die Auff?lliges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0 zu melden./SyC

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4888850 Polizei Essen

@ presseportal.de