Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Essen: Betrüger legt wegen lachendem Senior auf - Prävention greift!

16.08.2019 - 14:56:24

Polizei Essen / Essen: Betrüger legt wegen lachendem Senior auf - ...

Essen - 45259 E.-Heisingen/ 45219 E.-Kettwig: Am Mittwoch und Donnerstag (14./15. August)versuchten Trickbetrüger erneut, sich als falsche Polizeibeamte auszugeben. Dank der schnellen Reaktion der Essener Bürgerinnen und Bürger blieben sie erfolglos.

Vielleicht nicht zuletzt aufgrund vieler Gespräche in der Essener Innenstadt am Dienstag und der darauffolgenden Berichterstattung, blieb die aktuelle Anrufwelle erfolglos. In allen Fällen erkannten die Senioren, dass man sie hereinlegen wollte. Eine 90-Jährige wurde am Mittwochabend in Heisingen aufgefordert, ihre Wertsachen zusammenzusuchen. Sie wurde jedoch misstrauisch und beendete das Telefonat. Nach Schmuck und Bargeld fragten die Trickbetrüger eine 79-Jährige in Kettwig. Auch sie legte auf, ohne auf die Geschichten der Betrüger einzugehen.

Ein 83-Jähriger in Kettwig erhielt am Donnerstagabend ebenfalls den Anruf eines falschen Polizeibeamten. Er fragte nach dem Wohlergehen des Seniors. Dieser musste, der fiesen Masche gewahr, anfangen zu lachen und fragte, was der Unbekannte denn von ihm wolle. Dies führte zu einem prompten, brüsken Auflegen durch den Betrüger.

Erneut möchten wir also darum bitten, Ihre Bekannten und Verwandten auf das Thema anzusprechen, um möglichst viele dieser zukünftigen Anrufe im Versuchsstadium zu belassen. / AKoe

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de