Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Essen: Axtangriff auf Schrottplatz - Zeugen gesucht

12.10.2020 - 14:47:31

Polizei Essen / Essen: Axtangriff auf Schrottplatz - Zeugen gesucht

Essen - 45326 E-Altenessen: Am vergangenen Samstag (10. Oktober) suchten gegen 12:30 Uhr zwei M?nner einen Schrottplatz an der Stauderstra?e auf. Da man den beiden M?nnern Tage zuvor bereits ein Hausverbot erteilte, forderte ein 38-j?hriger Mitarbeiter den 22-j?hrigen mutma?lichen Tatverd?chtigen und seinen unbekannten Begleiter auf, dass Gel?nde zu verlassen. Statt der Aufforderung nachzukommen, zog der 22-J?hrige eine Axt und schlug damit in Richtung des Mitarbeiters. Der 38-j?hrige Mann wurde hierbei leichtverletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung vor Ort verbleiben. Der 22-j?hrige mutma?liche Angreifer und sein Begleiter fl?chteten daraufhin in unterschiedliche Richtungen. Als der erste Streifenwagen vor Ort eintraf, rannte ihnen der mutma?liche Axtangreifer entgegen. Ein 28-j?hriger Zeuge stellte sich dem Mann in den Weg und konnte ihn bis zur ?bernahme durch die Polizisten festhalten. Bei seiner anschlie?enden Festnahme beleidigte der 22-J?hrige die Polizisten als "Nazis" und warf ihnen vor, dass sie ihn nur aufgrund seiner Hautfarbe festnehmen w?rden. Weitere anwesende Zeugen versuchten unterst?tzen die Polizei und versuchten den Unbekannten an seiner Flucht zu hindern. Er konnte sich jedoch losrei?en und trotz sofort eingeleiteter Fahndungsma?nahmen unter Einsatz eines Hubschraubers fl?chten. Der 22-j?hrige mutma?liche T?ter wurde vorl?ufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen konnte er das Gewahrsam am Folgetag wieder verlassen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gef?hrlichen K?rperverletzung. Bei dem Fl?chtigen soll es sich um einen ca. 170-175 cm gro?en, dunkelh?utigen Mann handeln. Er hat eine schlanke Statur, war dunkel gekleidet und trug einen leichten Bart. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 33 unter der zentralen Rufnummer 0201/829-0. /PaPe

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4731429 Polizei Essen

@ presseportal.de