Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Essen: Ausschreitungen auf dem Altenessener Markt - 3.

12.01.2021 - 11:52:45

Polizei Essen / Essen: Ausschreitungen auf dem Altenessener Markt ...

Essen - 45326 E.-Altenessen: Wie bereits berichtet, kam es in der Silvesternacht zu schweren Sachbesch?digungen am Altenessener Markt - ausgel?st von einer Gruppe junger M?nner, die unter anderem ein Haltestellenhaus, mehrere M?lleimer sowie Werbetafeln zertr?mmerten oder in Brand setzten. Ein Video, welches kurz darauf in den sozialen Netzwerken verbreitet wurde, zeigt einige der Tatverd?chtigen unmaskiert bei der Tatausf?hrung. Ursprungsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4803116

Die Ermittlungskommission konnte nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen mehrere Tatverd?chtige identifizieren und Durchsuchungsbeschl?sse ?ber die Staatsanwaltschaft Essen f?r deren Wohnungen erwirken. Bei den identifizierten T?tern handelt es sich ?berwiegend um Deutsche mit Migrationshintergrund (t?rkisch, kurdisch-libanesisch).

Die Durchsuchungsbeschl?sse wurden in den fr?hen Montag- und Dienstagmorgenstunden (11./12. Januar) vollstreckt. Insgesamt fanden in Altenessen sechs Durchsuchungen bei Tatverd?chtigen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren statt.

Bei drei Wohnungsdurchsuchungen am Montag (11. Januar) konnten zwei Jugendliche angetroffen und vorl?ufig festgenommen werden.

Am Dienstagvormittag (12. Januar) durchsuchten die Kriminalisten weitere drei Wohnungen in Altenessen, wovon drei Tatverd?chtige angetroffen und ebenfalls vorl?ufig festgenommen wurden.

Insgesamt wurden u.a. Datentr?ger wie beispielsweise Mobiltelefone sichergestellt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern weiterhin an. /JH

R?ckfragen bitte an:

Polizei Essen/ M?lheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (au?erhalb der B?rodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4809554 Polizei Essen

@ presseportal.de