Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Erst geblitzt, dann verunfallt

01.08.2020 - 11:37:22

Polizeipräsidium Rostock / Erst geblitzt, dann verunfallt

Rostock -

Ein 26-jähriger deutscher PKW-Fahrer aus dem Landkreis Rostock verursachte in der Nacht zum Samstag in Sievershagen einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, bei dem er gegen eine Lasermesssäule fuhr. Hinweise erhärten den Verdacht, dass der Fahrer des Volkswagens Fox durch die Auslösung der Geschwindigkeitsüberwachungsanlage aus seinen Sekundenschlaf hochschreckte und dadurch von der Fahrbahn abgekommen ist. In der Folge stieß er mit seinem PKW gegen die sogenannte Blitzersäule. Diese fiel um und ging außer Betrieb. Am Unfallfahrzeug und der Lasermesssäule entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Euro, Personen wurden nicht verletzt. Eine Alkohol- oder Drogenbeeinträchtigung des PKW-Fahrers konnte ausgeschlossen werden. Die Geschwindigkeitsüberwachungsanlage wurde von der zuständigen Ordnungsbehörde gesichert.

Daniela Korff Polizeihauptkommissarin Dienstgruppenleiterin Polizeihauptrevier Bad Doberan

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Sophie Pawelke Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 Fax: 038208 888 2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108746/4667714 Polizeipräsidium Rostock

@ presseportal.de