Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Erneute Anrufe von "Falschen Polizeibeamten"

10.01.2020 - 14:06:45

Kreispolizeibehörde Olpe / Erneute Anrufe von Falschen ...

Kreisweit - Am Donnerstag (9. Januar) haben wieder unbekannte Täter versucht, mit dem sogenannten "falschen Polizeibeamten-Trick", Geld und weitere Wertgegenstände durch Anrufe bei vornehmlich älteren Personen zu erbeuten. In allen Fällen gaben die Anrufer an, dass es Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben hätte und fragten nach Wertgegenständen und Geld der Betroffenen. Keiner der Angerufenen fiel auf diese Masche hinein und es blieb beim Versuch. In einem Fall fragte die Anruferin auch direkt nach, ob der Mann wirklich ein Polizeibeamter sei. Abrupt beendete daraufhin der Anrufer das Gespräch.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass die Polizei niemals anruft, um Auskünfte über Vermögen zu erfragen oder dieses sicherzustellen. Erhalten Betroffene einen solchen Anruf, sollten sie keine Informationen herausgeben, auflegen und im Anschluss die Polizei informieren.

Generell gilt: Wenn ein Anruf merkwürdig ist, sollten Betroffene umgehend auflegen, niemals telefonisch persönliche Daten und Informationen an Unbekannte weitergeben - auch nicht, wenn sich diese als Polizeibeamte ausgeben. Wer glaubt, dass ein Trickbetrüger angerufen hat, sollte umgehend die Polizei über den Sachverhalt informieren und Anzeige erstatten.

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200/-10 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/olpe

@ presseportal.de