Polizei, Kriminalität

Erneut gaben sich Trickbetrüger als Polizisten aus

09.06.2017 - 15:16:25

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Erneut gaben sich Trickbetrüger ...

Erkelenz-Kuckum - Eine 76-jährige Frau aus Kuckum erhielt am 5. Mai (Pfingstmontag) gegen 18:00 Uhr einen Anruf von einem ihr unbekannten Mann. Dieser gab sich als Polizeibeamter aus und berichtete von einem Ermittlungsverfahren gegen eine Angestellte einer Bank. Um diese überführen zu können, solle die Frau Geld vom Sparbuch abheben und es der Polizei zur Verfügung stellen. In mehreren Telefonaten in den darauffolgenden Tagen konnten der Mann und eine angebliche Polizistin, jeweils war die Rufnummer 02452 - 110 im Display des Telefons zu sehen, die Seniorin überzeugen tatsächlich zur Bank zu gehen. Dort holte sie eine größere Summe ab und übergab das Geld am 7. Juni (Mittwoch) gegen 12:45 Uhr einem Mann, der an ihrem Haus auf der Kuckumer Nierstraße verabredungsgemäß geklingelt hatte. Auch er gab sich als Polizist aus und wollte das Geld später wieder zurückbringen. Erst durch einen Bericht in den Medien über einen ähnlichen Fall in Erkelenz, ebenfalls am 5. Juni, schöpfte die Frau Verdacht und informierte die Kreispolizeibehörde. Wiederum bestätigte sich, dass die Kuckumerin Opfer der dreisten Masche geworden war. Der Mann, der das Geld in Empfang nahm, war etwa 35 bis 40 Jahre alt, ungefähr 170 bis 175cm groß und schlank. Er hatte mittellange, dunkle Haare, eine bräunliche Hautfarbe und ein südländisches Aussehen. Bekleidet war er mit einer beige/grünen, mittellangen Jacke, einer schwarzen Hose und trug eine schwarze Baseballkappe auf dem Kopf. Wer Beobachtungen machte, die mit dieser Tat in Verbindung stehen könnten oder Angaben zur Identität der gesuchten Personen oder von ihnen genutzte Fahrzeuge machen kann, der informiere bitte unter der Telefonnummer 02452 920 0 das Kriminalkommissariat der Polizei in Hückelhoven.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-2222 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!