Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Erneut Anrufe "Falscher Polizeibeamter"

05.01.2021 - 16:07:40

Polizeidirektion Bad Kreuznach / Erneut Anrufe Falscher ...

Bad Kreuznach - Bei der Kriminalinspektion Bad Kreuznach gehen seit dem Morgen des 05.01.20 zahlreiche Anzeigen von Opfern ein, welche Anrufe von vermeintlichen Betr?gern erhalten haben. Die bislang unbekannten T?ter geben sich, wie bereits vom Ph?nomen "Falscher Polizeibeamter" bekannt, als Polizeibeamte aus. Den Opfern wird mitgeteilt, dass im Zusammenhang mit der Vollstreckung eines Haftbefehls offenstehende Gelder bezahlt werden m?ssten. F?r konkretere Informationen m?sse man Kontakt mit der Staatsanwaltschaft aufnehmen. Hierf?r wird den Opfern eine Rufnummer mitgeteilt. Bei Kontaktaufnahme mit dem vermeintlichen Staatsanwalt teilt dieser mit, dass man die f?lligen Gelder an ein Konto im Ausland ?berweisen m?sse. Seien Sie wachsam. Weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaft wird Sie am Telefon zu solchen Geld?berweisungen unter Herausgabe der Kontodaten auffordern! Es handelt sich bei den Anrufern und Kontaktpersonen um keine Amtstr?ger von ?ffentlichen Beh?rden. Beenden Sie das Gespr?ch sofort, ?berweisen Sie keine Gelder oder ?bergeben diese oder Wertsachen an fremde Personen. Kontaktieren Sie die Polizei oder ihre Angeh?rigen ?ber die Ihnen bekannten Telefonnummern.

R?ckfragen bitte an:

Kriminalinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 8811 0 E-Mail: kibadkreuznach@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117703/4805012 Polizeidirektion Bad Kreuznach

@ presseportal.de