Polizei, Kriminalität

Ermittlung wegen Volksverhetzung

14.08.2017 - 13:57:01

Polizeiinspektion Cuxhaven / Ermittlung wegen Volksverhetzung

Cuxhaven - Verdacht der Volksverhetzung

Cuxhaven. In der vergangenen Woche wurden Beamte des hiesigen Staatsschutzes auf einige Äußerungen eines 55jährigen Cuxhaveners in den Sozialen Medien aufmerksam.

Die Äußerungen bezogen sich u.a. auch ausdrücklich auf den am 15.08. vorgesehenen Besuch der Bundeskanzlerin in Cuxhaven.

Der Inhalt der Äußerungen begründete die Einleitung von zwei Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung. Über Staatsanwaltschaft und Amtsgericht Stade wurde ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt, dieser wurde am 14.08.2017 von Beamten der Polizeiinspektion Cuxhaven vollstreckt.

Beweismittel wurden sichergestellt. Eine Löschung der volksverhetzenden Aussagen in den Sozialen Medien wurde veranlasst.

OTS: Polizeiinspektion Cuxhaven newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68437 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68437.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jörg Olenik Telefon: 04721/573-404 http://ots.de/Polizeiinspektion_Cuxhaven

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!