Polizei, Kriminalität

Ergänzender Pressebericht zum Raubüberfall in Herzebrock-Clarholz

15.03.2019 - 15:21:38

Polizei Gütersloh / Ergänzender Pressebericht zum Raubüberfall ...

Gütersloh - Herzebrock-Clarholz (CK) - Am Donnerstagabend (14.03.) gegen 21.15 Uhr wurden zwei Angestellte eines Getränkemarktes an der Debusstraße von zwei bewaffneten Täter überfallen (siehe Pressebericht vom 14.03.).

Beide Täter waren von südosteuropäischem Aussehen und sprachen auch mit einem solchen Akzent.

Beide flüchteten zu Fuß über die Theodor-Heuss-Straße auf einen Fußweg in Richtung Bahnhofstraße.

Dort hatten die Täter möglicherweise ein Fluchtfahrzeug geparkt, eventuell auf dem rückwärtigen Parkplatz eines ehemaligen Lebensmittelgeschäftes, in dem sich nun ein Pizza-Express befindet.

Die unbekannten Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1: 185 cm groß, dunkle Augenbrauen, Stoppelbart, trug dunkel grünen Parka, südosteuropäischer Akzent, südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Täter 2: 170 cm groß, dunkel gekleidet, südosteuropäischer Akzent, südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um den angegebenen Tatzeitraum am Tatort oder in dessen Umgebung verdächtige Wahrnehmungen gemacht?

Wer hat das Duo auf der Theodor-Heuss-Straße, dem Fußweg oder der Bahnhofstraße in den Abendstunden des Donnerstags beobachtet?

Wer kann sonst Hinweise geben?

Hinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

Zusammenhänge zu einem Raubüberfall am 12. Januar 2019 auf einen Getränkemarkt in der Le-Chambon-Straße (siehe entsprechende Presseberichte vom 13.01.) werden zur Zeit durch die Kriminalpolizei geprüft.

OTS: Polizei Gütersloh newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/23127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_23127.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh Pressestelle Polizei Gütersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Stadt: Zu Hause bleiben - Medien: Ein Toter und drei Verletzte nach Angriff in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:35) weiterlesen...

Medien sprechen von Todesopfer - Schüsse in Straßenbahn - Höchste Terrorwarnstufe in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:23) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 13:44) weiterlesen...

Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. (Polizeimeldungen, 18.03.2019 - 12:04) weiterlesen...

Spurensuche Polizisten suchen nach Spuren vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch. (Media, 16.03.2019 - 11:42) weiterlesen...

Nach Angriff auf Moscheen in Neuseeland Polizisten suchen nach Spuren und Hinweisen vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee. (Media, 16.03.2019 - 11:18) weiterlesen...