Polizei, Kriminalität

Entwarnung zu den sog. "Gaunerzinken"

24.02.2017 - 11:01:40

Polizeiinspektion Wismar / Entwarnung zu den sog. Gaunerzinken

Wismar - Wie der Polizei am Freitagmorgen bekannt wurde, handelt es sich bei den gemeldeten "Gaunerzinken" um eine Erinnerungshilfe für einen Zeitungszusteller. Dieser meldete sich, nachdem er aus den Medien von den Kreuzen auf den Briefkästen hörte, im Polizeihauptrevier und "stellte sich". Die kleinen Kreuze am Rande der Briefkästen hatte er sich als Hilfestellung für seinen Job als Zeitungszusteller angebracht. Gaunerische Absichten verbargen sich nicht dahinter. Die Polizei bedankt sich dennoch für die vielen Hinweise aus der Bevölkerung! Pflegen Sie weiterhin Ihre aufmerksame Nachbarschaft. Bei verdächtigen Personen oder Vorkommnissen können Sie jederzeit die Polizei rufen!

OTS: Polizeiinspektion Wismar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108764 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108764.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Nancy Schönenberg Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!