Polizei, Kriminalität

Enkeltrick verhindert - in letzter Minute

12.09.2019 - 14:31:33

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Enkeltrick verhindert - ...

Grevenbroich - Am Mittwoch (11.09.) konnte durch das Eingreifen von aufmerksamen Bankmitarbeitern der Erfolg einer Variante des so genannten Enkeltricks verhindert werden.

Gegen 11 Uhr erhielt ein lebensälteres Grevenbroicher Ehepaar einen Anruf von einem vermeintlichen Neffen, der sich nach eigener Aussage eine Wohnung in Köln gekauft habe und nun Bargeld benötige. Das Paar glaubte dem Betrüger, der sie nach mehreren Anrufen davon überzeugte, zur Bank zu gehen und dort Geld für ihn abzuheben. Mitarbeitern der Bank kam die Geschichte seltsam vor und machten darauf aufmerksam, dass das Vertrauen der Senioren von einem Betrüger ausgenutzt werden könnte. Sie informierten die Polizei und eine Übergabe des bereits abgehobenen Betrages kam nicht zustande - somit wurde quasi in letzter Minute ein Erfolg des Betruges verhindert.

In diesem Fall ging es gut aus für das hilfsbereite Ehepaar - nicht zuletzt durch das Mitdenken und schnelle Handeln der Bankmitarbeiter.

Leider kommen solche Versuche immer wieder vor. Die Täter gehen sehr geschickt vor und sind überaus kreativ, was ihre Masche betrifft. Tipps, wie Sie sich selbst aktiv schützen können, erfahren Sie auf unserer Internetseite: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de