Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Elektromobilit?t f?r Senioren (FOTO)

30.04.2021 - 11:08:01

Polizeipr?sidium Westpfalz / Elektromobilit?t f?r Senioren

Kaiserslautern - Eines der beliebtesten Fortbewegungsmittel in Alltag und Freizeit ist das Fahrrad. Hierbei liegen gerade bei Senioren die sogenannten "E-Bikes" im Trend. Die durch einen Elektromotor unterst?tzte Fahrr?der verbessern die Mobilit?t im Alter, erm?glichen mehr Bewegung an der frischen Luft und f?rdern letztlich die Gesundheit.

Aber Achtung! Es kommt aber immer wieder zu teils schweren Verkehrsunf?llen. Viele Senioren fahren sehr gut und sicher, andere sind mit der Geschwindigkeit ihres Rades ?berfordert. Und genau diese h?here Geschwindigkeit der Pedelecs stellt eine Gefahr dar, vor allem bei ?lteren Fahrern. Deshalb ist es sehr wichtig, dass das Fahren mit E-Bikes ge?bt wird und der Fahrer seine Grenzen kennt. Mit einem Pedelec f?hrt man nicht nur schneller, sie sind auch deutlich schwerer als normale Fahrr?der. Das bedeutet eine insgesamt schwierigere Handhabung und einen l?ngeren Bremsweg. Auch das Bremsen will ge?bt sein. Wer sich hier versch?tzt und zu heftig bremst, verliert leicht die Kontrolle und st?rzt. Autofahrer und Fu?g?nger sch?tzen ebenfalls die Geschwindigkeit von Pedelecs und damit auch Entfernungen oft falsch ein. Pedelecs erreichen eine h?here Geschwindigkeit und weisen fahrdynamische Besonderheiten auf, zum Beispiel beim Anfahren und Abbremsen, die sich von einem herk?mmlichen Fahrrad unterscheiden.

Deshalb empfehlen wir:

- Lassen sie sich beim Kauf eines Elektrorades vom Fachmann beraten. - Machen Sie eine Probefahrt. Elektrofahrr?der sind schwerer als normale Fahrr?der. Das ver?nderte Fahrverhalten ist nicht zu untersch?tzen. - Nutzen Sie vor Beginn der Fahrradsaison ein spezielles Fahrtraining. - Das Elektrofahrrad muss verkehrssicher und vorschriftsm??ig sein. - Tragen Sie einen Helm, auch wenn er nicht vorgeschrieben ist. - Seien sie gut erkennbar durch reflektierende Kleidung und gute Beleuchtung sowie gut angebrachte Reflektoren. - Sind Sie auf Medikamente angewiesen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bevor Sie sich aufs Rad setzen |elz

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4903184 Polizeipr?sidium Westpfalz

@ presseportal.de