Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Einsatz beendet - Bombendrohung in der Neusser Innenstadt

14.06.2019 - 21:01:29

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Einsatz beendet - ...

Neuss - Wir berichteten mit unserer Pressemeldung vom 14.06.2019, 16:52 Uhr, über eine Bombendrohung in der Neusser Innenstadt. Die Polizei war mit einer Vielzahl von Kräften im Einsatz und hat das Gebäude eines Bankinstitutes an der Oberstraße geräumt. Ein angrenzender Gastronomiebetrieb musste ebenfalls evakuiert werden.

Am Freitagnachmittag (14.6.), gegen 15:15 Uhr, hatte ein Mitarbeiter der Filiale eine schriftliche Notiz auf einem Zettel in einem Briefkasten an der Gebäudeseite "Oberstraße" gefunden und die Polizei informiert. Ein Unbekannter hatte damit gedroht, in der Bank eine Bombe deponiert zu haben. Dies bestätigte sich nicht.

Polizeibeamte hatten das Geldinstitut mit Unterstützung eines Diensthundes durchsucht. Verdächtige Gegenstände konnten nicht festgestellt werden. Die Straßensperrungen rund um die Oberstraße sind am Freitag, gegen 18:50 Uhr aufgehoben worden. Die evakuierten Gebäude sind ebenfalls wieder freigegeben. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Passanten, die am Freitag in der Zeit von 14:30 bis 15:15 Uhr Angaben zu verdächtigen Beobachtungen an der Oberstraße machen können, die im Zusammenhang mit der Bombendrohung stehen könnten, werden um einen Anruf bei der Polizei unter der Rufnummer 02131 3000 gebeten.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...