Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Einbrüche; Verkehrsunfälle

26.06.2020 - 18:46:28

Polizeipräsidium Reutlingen / Einbrüche; Verkehrsunfälle

Reutlingen - Einbrecher unterwegs

In ein Wohn- und Geschäftshaus in der Oberamteistraße ist in der Zeit zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Freitagmorgen eingebrochen worden. Der unbekannte Täter verschaffte sich gewaltsam über ein Fenster, das er über ein Baugerüst erreicht hatte, Zutritt ins Gebäudeinnere und durchsuchte dieses nach Stehlenswertem. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde nichts entwendet. Der hinterlassene Sachschaden dürfte etwa 200 Euro betragen. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (sm)

Riederich (RT): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen an der Einmündung Metzinger Straße / Im Dorf ereignet hat. Ein 31-Jähriger war gegen 8.15 Uhr mit seinem VW auf der Straße Im Dorf unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Metzinger Straße einbiegen. Weil seine Sicht nach links durch einen abladenden Lkw eingeschränkt war, tastete er sich vorsichtig in die Einmündung ein, übersah dabei aber einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Vespa-Roller. Dessen 74-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, sodass es zur Kollision kam. Dabei stürzte der Roller-Fahrer und verletzte sich leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn nachfolgend zur ärztlichen Untersuchung in eine Praxis. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Ohmden (ES): In Gaststätte und Werkstatt eingebrochen

In eine Gaststätte in der Straße Am Golfplatz ist ein Unbekannter am frühen Freitagmorgen eingebrochen. Zwischen Mitternacht und 5.30 Uhr drang der Einbrecher über eine Terrassentür gewaltsam in das Gebäude ein. Dort durchwühlte er in den Büroräumen sämtliche Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Auch in einer zum Gebäude gehörenden Werkstatt machte sich der Kriminelle zu schaffen. Nachdem er dort mit brachialer Gewalt eingedrungen war, durchwühlte der die Räumlichkeiten. Ob etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Der hinterlasse Sachschaden beziffert sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 2.500 Euro. Das Polizeirevier Kirchheim hat mit Unterstützung von Spurensicherungsspezialisten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Tübingen (TÜ): Werkzeug aus Rohbau gestohlen

Baumaschinen und Elektrogeräte im Gesamtwert von mehreren tausend Euro hat ein Unbekannter aus einem Rohbau in der Tübinger Südstadt gestohlen. Zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr, und Freitag, sieben Uhr, riss der Täter im Keller des Gebäudes im Josef-Wochenmark-Weg eine verschlossene Bautür aus der Verankerung und machte sich mit dem dort deponierten Werkzeug aus dem Staub. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Rottenburg am Neckar (TÜ): Verkehrsbehinderungen durch Auffahrunfall

Zu kurzzeitig erheblichen Verkehrsbehinderungen ist es nach einem Verkehrsunfall am Freitagmittag auf der L370 gekommen. Gegen 13.10 Uhr befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Lkw aus Richtung Tübingen kommend die L370 in Fahrtrichtung L385 / Weiler, als er an einer Ampelanlage verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende 45-jährige Lenker eines Nissan zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Da der Nissan nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der entstandene Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 5.500 Euro geschätzt. (sm)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Simone Mayer (sm), Telefon 07121/942-1108

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4635814 Polizeipräsidium Reutlingen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...