Polizei, Kriminalität

Einbrüche im Stadtgebiet

14.11.2017 - 15:11:44

Polizei Mönchengladbach / Einbrüche im Stadtgebiet

Mönchengladbach - Als ein Wohnungsinhaber am Montag nach zweistündiger Abwesenheit abends wieder nach Hause kam, musste er feststellen, dass seine Wohnungstüre, die er beim Weggehen nur zugezogen hatte, offen stand.

Da an der Wohnungstüre keine Aufbruchsspuren vorhanden sind, wurde das Schloss der unverschlossenen Türe wahrscheinlich geschickt manipuliert und geöffnet.

Nicht so schnell aufgeben wollte ein Einbrecher, der am Montag kurz nach 17:00 Uhr versuchte, in ein Einfamilienhaus auf der Urftstraße einzudringen.

Er kletterte wahrscheinlich über den an der Urftstraße gelegenen Zaun auf das Grundstück.

Dann wollte er sich Zutritt zum Haus verschaffen, indem er eine Kellertüre gewaltsam aufbrach. Da er aber durch diesen Kellerraum nicht weiter ins Haus vordringen konnte, versuchte er anschließend über das Garagendach an ein auf Kipp stehende Fenster einer Dachgaube zu gelangen.

Durch die von dem Einbrecher verursachten Geräusche wurden die anwesenden Hausbewohner auf das Geschehen aufmerksam und überraschten ihrerseits den Einbrecher, der mit einem leeren Haus gerechnet hatte und bei einer Ansprache durch den Hausherrn sofort durch den Garten und über die Urftstraße in Richtung Dahlener Straße flüchtete.

Zu einem versuchten Einbruch in ein Reihenhaus auf der Von-Groote-Straße kam es am Montag kurz vor 18:00 Uhr.

Ein aufmerksamer Nachbar alarmierte die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, dass eine etwa 1.80 Meter große korpulente Person mit dunkler Kapuzenjacke an dem betroffenen Haus Sturmgeklingelt hatte. Als nicht geöffnet wurde, hielt sich die Person noch eine Weile in der Nähe des Hauses auf, wobei sie mit ihrem Handy beschäftigt war und ging dann in Richtung Veilchenstraße weg.

Durch die eintreffenden Polizisten wurde festgestellt, dass man in dieser Gehrichtung über einen Seitenweg an die Gartenseite des betroffenen Hauses gelangt.

Als dann zufällig noch die Hausbewohnerin heimkehrte, wurde endgültig festgestellt, dass versucht worden war, in das Haus einzubrechen.

Die Rollladen des Wohnzimmers waren hochgeschoben und dabei beschädigt worden und es war versucht worden, die Terrassentüre aufzuhebeln.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere über gemachte Beobachtungen, bitte an die Polizei unter Telefon 02161-290.

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20 Fax: 02161/29 2029 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!