Obs, Polizei

Einbrüche im Kreis

09.04.2018 - 16:07:14

Polizei Düren / Einbrüche im Kreis

Kreis Düren - Mehrere versuchte und vollendete Wohnungseinbrüche wurden der Polizei am Wochenende gemeldet.

In der Nacht zu Samstag scheiterten bislang unbekannte Täter bei dem Versuch, in ein Reihenhaus in der Paradiesstraße einzusteigen. Hier stellten die Bewohner gegen 13:00 Uhr fest, dass jemand gewaltsam aber vergeblich versucht hatte, die Eingangstür aufzuhebeln.

Am späten Samstagabend bemerkte ein Anwohner der Karlstraße, dass sich in seiner Abwesenheit jemand an seiner Tür zu schaffen gemacht hatte. Zwischen 15:00 Uhr und 23:30 Uhr waren der oder die Unbekannten vermutlich durch die unverschlossene Hauseingangstür in das Mehrfamilienhaus gelangt und hatten anschließend die Wohnungstür aufgebrochen. Aus den Wohnräumen wurde allerdings nichts entwendet.

Auch in Derichsweiler kamen Einbrecher nicht zum Zug, als sie zwischen Donnerstag, den 05.04.2018, und Sonntagnachmittag, den 08.04.2018, in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Agathastraße einbrechen wollten. Nachdem der oder die Täter das Grundstück aufgesucht hatten, manipulierten sie an den Rollladen einer Terrassentür. Zum Öffnen der Tür kam es dann augenscheinlich nicht mehr, womöglich wurden die Einbrecher gestört und flohen vom Tatort.

Mehr Erfolg hingegen hatten Unbekannte, die zwischen Donnerstagabend, 19:00 Uhr, und Samstagmittag, 12:00 Uhr, in ein Haus in Müddersheim einstiegen. Hierzu hebelten sie die Terrassentür auf und begaben sich in das freistehende Objekt in der Pfarrer-Lemmen-Straße, um hierin nach verwertbarem Diebesgut zu suchen. Über ihren Fluchtweg liegen bislang keine Erkenntnisse vor, ebenso wenig wie zur möglichen Beute.

Und auch im Arnoldsweilerweg in Düren gelangten Einbrecher auf gewaltsame Weise in eine Wohnung. Entdeckt wurde die Tat am Freitagmittag gegen 13:30 Uhr. Der Tatzeitraum führt möglicher Weise zurück bis zum 23.03.2018. Der oder die Unbekannten verschafften sich durch Aufhebeln der Eingangstür Zutritt zur Wohnung in der ersten Etage. Den ersten Anzeichen nach handelt es sich möglicher Weise nicht lediglich um einen Einbruch. Der oder die Täter könnten sich auch über einen längeren Zeitraum dort aufgehalten haben.

Die Polizei nahm Strafanzeigen auf und sicherte vorhandene Spuren der Täter. Wer die eingeleiteten Ermittlungen durch Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge unterstützen kann wird gebeten, sich unter der Notrufnummer 110 zu melden. Jeder Hinweis zählt!

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!