Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Einbruch und dreitsten Diebstahl angezeigt.

28.06.2020 - 18:46:44

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Einbruch und dreitsten ...

Lüdenscheid - In der Nacht zum Sonntag brachen unbekannte Einbrecher eine Kellertür eines Hauses an der Karlshöhe auf und drangen in die Kellerräume ein. Hier stahlen die Täter zwei Mountainbikes. Hinweise zum Verbleib der Fahrräder und den Tätern nimmt die Polizei in Lüdenscheid entgegen.

Lassen Sie sich kostenlos von der Polizei zum Thema Einbruchschutz beraten! Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter 02372/9099-5510 oder -5511. Viele weitere Tipps und Hinweise finden Sie auf www.polizeiberatung.de.

Dreister Diebstahl zum Nachteil einer Seniorin

Am Samstagvormittag, gegen 10:40 Uhr, ging eine Lüdenscheiderin zu ihrem Pkw, den sie im Parkhaus des Ärztehauses geparkt hatte. Im Treppenhaus des Parkhauses wurde sie von einem Unbekannten angesprochen und dieser fragte, ob sie Geld wechseln könne. Sie wechselte Geld und ging zu ihrem Fahrzeug. Sie legte ihre Handtasche, in welchem sich unter anderem ihr Portemonnaie befand, auf den Rücksitz ihres Pkw. Als sie sich gerade in ihr Fahrzeug gesetzt hatte, öffnete der Mann, dem sie Geld gewechselt hatte, die hinter Tür des Autos und stahl die Geldbörse. Anschließend lief er durch das Treppenhaus des Parkhauses wieder in Richtung Sternplatz davon. Personenbeschreibung des dreisten Diebes: Männlich, ca. 180-190cm groß, vermutlich mit blauem Oberteil bekleidet, "nettes Erscheinungsbild"

Sachdienliche Hinweise an die Polizei in Lüdenscheid erbeten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4636547 Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...