Polizei, Kriminalität

Einbruch in den "Alten Rettungsschuppen" in 18374 Zingst

10.11.2018 - 16:11:29

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Einbruch in den Alten ...

PR Barth - In der Zeit vom 09.11.2018,18:30 Uhr bis zum 10.11.2018, 09:45 Uhr sind unbekannte Täter in das Museum, Historischer Seenot- Rettungsschuppen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger,in der Strandstraße in Zingst eingebrochen. Nach ersten Erkenntnissen und nach einer ersten Übersicht haben die Täter unter anderem Bargeld in einer noch unbekannten Höhe aus einem Spendenschiff der DGzRS samt Spendenschiff und einen Fernseher gestohlen. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 890,00 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Möglicherweise wurden im Umfeld des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, richtet diese bitte an das Polizeirevier Barth unter der Telefonnummer 038231/6720,jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki Polizeiführer vom Dienst, Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

@ presseportal.de