Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Einbruch in Baucontainer - Täter flüchten in silbernem Fahrzeug

25.06.2020 - 13:01:28

Polizei Wolfsburg / Einbruch in Baucontainer - Täter flüchten ...

Wolfsburg - Wolfsburg, OT Vorsfelde, Lüneburger Ring 25.06.2020, 00.58 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in der Straße Lüneburger Ring in einen am Straßenrand stehenden Baucontainer eingebrochen. Ein aufmerksamer Zeuge hatte am Donnerstagmorgen gegen kurz vor 01.00 Uhr zwei Personen beobachtet, die sich an dem Container zu schaffen machten. Eine dritte Person wartete in einem silbernen Pkw, der mit laufendem Motor in unmittelbarer Nähe zum Container stand. Der Zeuge alarmierte geistesgegenwärtig und unverzüglich die Polizei. Ob sich die Täter erkannt oder gestört fühlten kann nicht gesagt werden, denn sie ließen plötzlich von ihrer Tat ab und flüchteten. Die Polizei stellte bei der Sachverhaltsaufnahme fest, dass der Container gewaltsam geöffnet wurde und diverse Baumaschinen zum Abtransport bereitgelegt worden sind.

Was die Täter insgesamt entwendet hatten und wie hoch der angerichtete Gesamtschaden ist, werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

Die Ermittler hoffen, dass Anwohner, Passanten oder Autofahrer Hinweise zu den verdächtigen Personen, dem Fahrzeug oder sonst zu dem Einbruch geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Vorsfelde, Petristraße 22 oder unter der Rufnummer 05361/4646-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56520/4634059 Polizei Wolfsburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...