Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Einbrecher übernachtet in Wohnmobil

15.08.2019 - 13:51:53

Polizeipräsidium Westpfalz / Einbrecher übernachtet in Wohnmobil

Kaiserslautern - Ein Einbrecher hat in der Nacht zum Mittwoch im Pfeifertälchen in einem Wohnmobil übernachtet. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann auch für den Einbruch in eine Garage und den Aufbruch eines Campingbusses (wir berichteten: https://s.rlp.de/LLXdr) in Frage kommt.

Ein Zeuge meldete am frühen Mittwochmorgen, dass ein Unbekannter in seinem Wohnmobil geschlafen habe. Die mobile Behausung stand auf dem Grundstück des Fahrzeughalters. Der Unbekannte hatte offensichtlich ein Fenster des Wohnmobils aufgebrochen, war eingestiegen und durchwühlte im Innenraum sämtliche Schränke und Schubladen, dann legte er sich ins Bett. Als der Unbekannte gegen 6 Uhr vom Eigentümer überrascht wurde, rannte er - nur mit einem T-Shirt, einem Schuh und einem Badetuch bekleidet - davon. Den anderen Schuh, Wäsche und Unterbekleidung ließ er im Wohnmobil zurück. Kurze Zeit später machte der Mann kehrt - vollständig bekleidet. Wo er die Wäsche her hatte, ist nicht geklärt. Der Unbekannte forderte vom Geschädigten die Decken aus dem Wohnmobil. Der Fahrzeughalter gab sie ihm nicht, und der Tatverdächtige ging davon.

Der Mann ist 20 bis 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er ist von hagerer Gestalt und habe kurze, gewellte, schwarze Haare. Laut Zeuge habe er eine dunkle Hautfarbe und trug einen flaumhaften Schnurrbart. Der Mann sprach hochdeutsch mit sogenanntem kurzdeutschem Slang. Bekleidet sei er mit einem grauen T-Shirt und einer schwarzen, engen Jeans gewesen. Außerdem trug er eine sogenannte Basecap, die er andersherum aufgesetzt hatte.

Zeugen, die Hinweise zu dem Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369 2620 mit der Polizei Kaiserslautern in Verbindung zu setzen. |erf

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de