Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Einbrecher ohne Erfolg - Nachbarn verhindern Einbruch

11.10.2019 - 15:36:26

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Einbrecher ohne Erfolg - ...

Neuss - Am Donnerstag (10.10.) scheiterten Unbekannte in zwei Fällen, bei Wohnungseinbrüchen Beute zu machen. An der Erasmusstraße in Reuschenberg verschafften sich gegen 17:45 Uhr zwei unbekannte Tatverdächtige Zutritt zu einem Wohnhaus. Sie wurden noch im Eingangsbereich von den Bewohnern überrascht und flohen unerkannt vom Tatort. Wie sie ins Haus gelangten, wird noch ermittelt. Die beiden männlichen Tatverdächtigen sahen nach Zeugenaussagen "jünger" aus und waren dunkel gekleidet. Sie stiegen vermutlich in einen dunklen Kleinwagen, an dessen Steuer eine dunkelhaarige Frau saß.

In Holzheim bemerkten gegen 18:05 Uhr Nachbarn, dass sich drei Unbekannte im Garten eines Hauses am Hindenburgplatz aufhielten. Als sich die Zeugen näherten, flohen die Personen durch die offene Gartentür. Es konnten eine zerbrochene Schreibe in der Terrassentür sowie Hebelspuren festgestellt werden. Bei den drei Unbekannten soll es sich nach Zeugenaussagen um zwei Männer und eine Frau im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren handeln. Einer der beiden männlichen Tatverdächtigen soll eine Sturmmaske getragen haben und führte Einbruchswerkzeug mit sich. Die weibliche Person soll korpulent sein und lange braune Haare haben. Es fiel auf, dass sie sehr stark geschminkt sei. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Bomberjacke. Der dritte Tatverdächtige wird als unauffällig gekleidet beschrieben.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun nach weiteren Zeugen. Wer zu den genannten Tatzeiten etwas Verdächtiges beobachtet hat oder Hinweise geben kann zu den beschriebenen Personen oder Fahrzeugen, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 300-0 bei der Polizei zu melden.

Die Polizei geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Diebstahl und Wohnungseinbruch vor. Doch sie kann nicht überall sein. Wichtig sind auch aufmerksame Nachbarn - wie der Fall in Holzheim zeigt. Gemeinsam mit der Polizei können Einbrecher auf frischer Tat gefasst werden. Hierbei muss sich niemand selbst in Gefahr bringen. Sofern Sie verdächtige Personen feststellen, wählen Sie sofort den Polizeiruf "110" und schildern Ihre Beobachtungen (aus sicherer Entfernung) genau. Angaben zur Personenbeschreibung sowie zu möglichen Fluchtfahrzeugen sind wichtige Details für die polizeiliche Fahndung. Schieben Sie so Einbrechern - gemeinsam mit der Polizei - einen Riegel vor.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de