Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Einbr?che im HSK

19.02.2021 - 12:07:35

Kreispolizeibeh?rde Hochsauerlandkreis / Einbr?che im HSK

Hochsauerlandkreis - Arnsberg: Eine Sicherheitsfirma meldete der Polizei am Freitag gegen 01.15 Uhr verd?chtige Personen auf dem Gel?nde einer ehemaligen Klinik an der Oeventroper Stra?e. Nach wenigen Minuten traf der erste Streifenwagen am Einsatzort ein. In dem leerstehenden Geb?ude trafen die Beamten auf drei M?nner aus Meschede. Diese hatten es vermutlich auf die Elektrokabel des alten Geb?udes abgesehen. In einem Rucksack und einer Reisetasche der M?nner fanden die Polizisten bereits abmontierte Kabelstr?nge. Die drei 33, 32 und 31 Jahre alten Mescheder wurden nach erfolgten polizeilichen Ma?nahmen entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Meschede: Ein dreister Einbrecher suchte am Donnerstagabend eine Seniorenwohnanlage an der M?hlengasse auf. Gegen 17.45 Uhr brach der Mann die Wohnungst?r einer 84-j?hrigen Frau auf. Anschlie?end betrat er die Wohnung. Die Meschederin lag im Bett und h?rte den fremden Mann. Sie ging davon aus, dass es sich um den Besuch eines Familienangeh?rigen handelt und rief laut. Daraufhin betrat der T?ter das Schlafzimmer. Der Mann gab sich als Handwerker aus. Er erkl?rte, dass er vom Hausmeister beauftrag wurde, nach den Wertgegenst?nden der Bewohner zu fragen, da bereits in eine andere Wohnung eingebrochen worden sei. Mit den Worten, dass er den Schmuck fotografieren wolle, nahm er sich anschlie?end den Schmuckkasten der Seniorin und verschwand aus der Wohnung. Die Frau informierte einen Familienangeh?rigen. Dieser rief die Polizei. Der T?ter war etwa 30 bis 40 Jahre alt. Er wird als klein, mit einer kr?ftigen Statur beschrieben. Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291 - 90 200 entgegen.

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Hochsauerlandkreis Pressestelle Holger Glaremin Telefon: 0291/9020-1140 E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65847/4842705 Kreispolizeibeh?rde Hochsauerlandkreis

@ presseportal.de