Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Edenkoben - Dreiste Betrugsmasche

26.06.2020 - 13:16:54

Polizeidirektion Landau / Edenkoben - Dreiste Betrugsmasche

Edenkoben - Einen Betrug bzw. eine Urkundenfälschung wurde gestern Mittag zur Anzeige gebracht. Über eine Onlineplattform wollte ein Mann einen Treppenlift für 1300 Euro verkaufen. Ein Unbekannter signalisierte sein Kaufinteresse und übersendete dem Mann einen Scheck - ausgestellt von einer Bank aus Bonn - über 4000 Euro. Mit den restlichen 2700 Euro sollte der Verkäufer eine Spedition aus dem Ausland für den Transport des Treppenlifts bezahlen. Weil die IBAN nicht stimmte, wurde das Geld sodann per "MoneyGram" nach London überwiesen. Der Interessent trat anschließend wegen einer angeblich akuten Erkrankung seiner Frau von seinem Kaufinteresse zurück. Von der bereits geleisteten Zahlung forderte er 1000 Euro zurück; 300 Euro durfte der Verkäufer als Aufwandsentschädigung behalten. Weil es dem Verkäufer dubios vorkam, erstatte er eine Strafanzeige. Achtung: Betrüger suchen immer wieder Menschen, denen sie ihre gefälschten Schecks auf scheinbar legalem Wege andrehen können. Meistens sind die Schecks auf einen höheren Beitrag ausgestellt. Es wird vereinbart, dass das Opfer den Differenzbetrag gleichzeitig vom eigenen Konto per Bargeldtransfer an den Betrüger überweist. Poblem ist, dass die Bank einen gefälschten Scheck nur selten erkennen kann. Das Opfer hat in zweifacher Hinsicht das Nachsehen. Das der Scheck gefälscht war, stellt sich erst in einigen Tagen heraus. Dann ist das überwiesene Geld bereits in undurchsichtigen Kanälen verschwunden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben Michael Baron

Telefon: 06323 955 120 www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117686/4635263 Polizeidirektion Landau

@ presseportal.de