Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

E-Scooter, Segways und Co.

06.09.2019 - 14:51:27

Polizei Düsseldorf / E-Scooter, Segways und Co. - Polizei und ...

Düsseldorf - E-Scooter, Segways und Co. - Polizei und Stadt im gemeinsamen Einsatz Polizei und Stadt haben am Donnerstag (5. September, 15 bis 22 Uhr) in der Innenstadt gemeinsam das Fahrverhalten insbesondere von E-Scooter-Nutzern überwacht.

Polizistinnen und Polizisten stoppten mit Unterstützung der Verkehrsüberwachung der Stadt am Donnerstagnachmittag bis in die Abendstunden hinein Fahrer der im Stadtbild bereits weit verbreiteten Elektrokleinstfahrzeuge. Auch das Verhalten von Radfahrern und E-Bike-Fahrern wurde überwacht. Die Einsatzkräfte hatten an den Kontrollschwerpunkten rund um die Kö und in der Innenstadt alle Hände voll zu tun.

Insgesamt wurden 125 Personen kontrolliert. Neben aufklärenden Gesprächen verhängte die Polizei in 11 Fällen Verwarngelder gegen Fahrer, die noch einen Beifahrer auf dem Scooter transportierten sowie 7 Mal für die Nutzung unzulässiger Verkehrsflächen (Gehweg, Fußgängerzone). In 2 Fällen mussten die Beamtinnen und Beamten Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen der Nutzung von Mobiltelefonen auf dem Scooter schreiben.

Der Polizeipräsident Norbert Wesseler und der Ordnungsdezernent Christian Zaum nahmen an der Aktion teil und nutzen die Gelegenheit, sich selbst ein Bild von den Auswirkungen der E-Scooter auf den innerstädtischen Verkehr zu machen. Es wurden auch Eindrücke zum unzulässigen Abstellen der Fahrzeuge im Verkehrsraum gesammelt. Aufgrund der bisherigen Unfälle und zahlreicher Beschwerden aus der Bevölkerung an die Stadt Düsseldorf wurde die Notwendigkeit erkannt, die gemeinsame Aktion zu vereinbaren.

OTS: Polizei Düsseldorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/13248 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_13248.rss2

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005 Fax: 0211-870 2008 http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

@ presseportal.de