Obs, Polizei

Durch Karneval und Wetter viel zu tun- Rhein-Erft-Kreis

24.02.2017 - 14:06:51

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / Durch Karneval und ...

Rhein-Erft-Kreis - Weiberfastnacht und das Sturmtief "Thomas" sorgten für zahlreiche Einsätze der Polizei im Rhein-Erft-Kreis.

Bis in den frühen Abend blieb es allgemein ruhig, gesamt betrachtet verzeichnete die Polizei mehr Einsätze als im Vorjahr. Darin sind auch die durch das schlechte Wetter verursachten Einsätze enthalten. In über vierzig Fällen bestanden Gefahrenstellen durch Äste, Bäume, umgekippte Bäume, und so weiter. Bei drei Verkehrsunfällen, in denen das Wetter eine Rolle spielte, entstand Sachschaden. In einem Fall in Frechen wehte um 15.10 Uhr auf der Dr.-Tusch-Straße die Pkw-Tür eines Fahrers aus der Hand und schlug gegen einen vorbeifahrenden Bus. Die Polizeibeamten des Kreises wurden zu 16 Körperverletzungsdelikten (22 im Vorjahr) gerufen. Deutlich angestiegen sind die Einsätze aus dem Anlass "Randalierer". Im Vorjahr kam es zu fünf Fällen, während die Polizei in diesem Jahr insgesamt 16 Fällen wahrnahm. Die Beamten konnten die Situationen meistens beruhigen. Bei einer Karnevalsfeier gegen 19.00 Uhr in Oberaußem beleidigte und attackierte eine 18-Jährige Frau Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Als die hinzugerufenen Polizeibeamten eintrafen, richtete sich ihre Aggression gegen die Beamten. Diese nahmen die alkoholisierte Frau in Gewahrsam. Das versuchten ihre 18- und 20-jährigen Freundinnen zu verhindern und gingen ebenfalls auf die Beamten los. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, sowie Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt. Alle drei Frauen nahm die Polizei zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Ein Arzt entnahm ihnen Blutproben, die Polizeibeamten leiteten Strafverfahren ein. In der vergangenen Nacht kam es zu zwei Verkehrsunfällen unter Alkoholeinwirkung: In Pulheim fuhr ein 21-jähriger Pulheimer mit seinem Fahrrad um 02.15 Uhr auf der Venloer Straße. Er stürzte über einen hohen Bordstein. Die Beamten stellten bei ihm durch einem Alkotest einen Wert von 1,74 Promille fest. In Wesseling fuhr ein 30-Jähriger um 03.15 Uhr mit seinem Pkw auf dem Kronenweg in Richtung Konrad-Adenauer-Straße. Er stieß rechts gegen einen geparkten Pkw und schob diesen gegen zwei weitere Fahrzeuge. Die Beamten stellten mit einem Alkotest einen Wert von 1,28 Promille fest und seinen Führerschein sicher. Sein Fahrzeug ließen sie abschleppen. In beiden Fällen entnahm ein Arzt ihnen eine Blutprobe. Unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss traf die Polizei vier weitere Verkehrsteilnehmer, trotz der Ankündigung verstärkter Verkehrskontrollen an. Allen wurden durch einen Arzt Blutproben entnommen. Die Polizeibeamten stellten die Führerscheine sicher und leiteten Strafverfahren ein. Auch in den kommenden Tagen führt die Polizei weitere Verkehrskontrollen durch. (wp)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Landrat Rhein-Erft-Kreis Abteilung Polizei Leitungsstab/Sachgebiet 2 Polizeipressestelle Telefon:    02233- 52 -  3305 Fax:        02233- 52 - 3309 Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!