Polizei, Kriminalität

Duo raubt Rucksack - Die Polizei sucht Zeugen

17.03.2019 - 14:21:48

Polizeidirektion Hannover / Duo raubt Rucksack - Die Polizei ...

Hannover - Ein 23 Jahre alter Mann ist Samstagabend, 16.03.2019, am Raschplatz in der Innenstadt von zwei Räubern überfallen und dabei leicht verletzt worden.

Gegen 20:00 Uhr hatte sich der 23-Jährige an einem Imbiss am Raschplatz Essen gekauft, um im Anschluss zum Hintereingang des Hauptbahnhofs zu gehen. Dabei kam einer der Räuber auf ihn zu, schlug ihm ins Gesicht und besprühte ihn mit Pfefferspray. Zeitgleich entriss ihm ein Komplize den auf seinem Rücken getragenen Rucksack. Mit der Beute flüchtete das Duo offenbar in Richtung der Rundestraße. Der leicht verletzte Mann suchte wenig später die Raschplatzwache auf und erstattet eine Anzeige.

Der Täter, der den 23-Jährigen geschlagen sowie mit Pfefferspray besprüht hatte, ist zwischen 20 und 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von athletischer Figur. Er hat längere, dunkle Haare, die er unter einem Basecap nach hinten gesteckt hatte und einen leichten Bart. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke. Zu dem zweiten Räuber liegt aktuell keine Beschreibung vor.

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen. /now

OTS: Polizeidirektion Hannover newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/66841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_66841.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover Mirco Nowak Telefon: 0511 109-1044 E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...