Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Duissern: Trickdiebinnen bestehlen Seniorin - Zeugen gesucht

11.06.2019 - 15:31:20

Polizei Duisburg / Duissern: Trickdiebinnen bestehlen Seniorin - ...

Duisburg - Als eine Seniorin (91) am Freitag (7. Juni) gegen 11 Uhr vom Einkaufen in ihre Wohnung auf der Malteserstraße zurückkehrte, wurde sie von zwei unbekannten Frauen überrumpelt. Unter dem Vorwand, etwas bei einem Nachbarn abgeben zu wollen, folgten die Trickdiebinnen der Duisburgerin in den Hausflur und letztendlich in ihre Wohnung. Noch bevor die 91-Jährige das Duo hinausbitten konnte, zeigte ihr die jüngere der beiden Frauen Gardinenmuster und lotste sie in die Küche. Während die Trickdiebin der Rentnerin etwas diktierte, durchsuchte die zweite derweil unbemerkt die Wohnung nach Wertgegenständen. Kurze Zeit später verließen beide die Wohnung und entfernten sich in unbekannte Richtung. Im Anschluss stellte die Seniorin fest, dass diverse Schmuckgegenstände fehlten. Beide Täterinnen sollen circa 1,55 Meter groß sein und eine korpulente Figur haben. Das geschätzte Alter der jüngeren Frau beträgt 28 - 35 Jahre, das der Komplizin zwischen 50 und 60 Jahre.

Die Polizei bittet ältere Menschen besonders aufmerksam zu sein. Als Angehöriger und Familienmitglied empfehlen wir: Sprechen Sie mit Ihren Eltern, Großeltern oder älteren Verwandten über die Gefahren, die von Trickdieben ausgehen können. Im Internet gibt es auf den Seiten www.polizei-beratung.de viele Hinweise, wie sich Senioren schützen können. Die beiden Broschüren "Sicher Leben" und "Sicher zu Hause" können Interessenten dort herunterladen. Ausführlich beraten werden Sie auch durch das Kriminalkommissariat für Kriminalprävention/Opferschutz des Polizeipräsidiums Duisburg unter 0203-280-0. (dab)

Generell gilt: - Lassen Sie keine fremden Personen in die Wohnung. - Vergewissern Sie sich bei Ihrem Vermieter. Handwerkertermine müssen angekündigt werden. - Sehen Sie sich Besucher vor Einlass in die Wohnung durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und nutzen Sie Ihre Türsprechanlage. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen. Bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei an.

OTS: Polizei Duisburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50510 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50510.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg - Pressestelle - Polizeipräsidium Duisburg Telefon: 0203/2801046 Fax: 0203/2801049

@ presseportal.de