Kriminalität, Polizei

Dülmen - Zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen wurde am Neujahrstag (1.Januar) gegen 20:15 Uhr ein Intercity der Deutschen Bahn im Bereich Dülmen von einer oder mehreren unbekannten Person(en) vermutlich mittels Steinbewurf stark beschädigt.

03.01.2022 - 15:20:02

BPOL NRW: Erneut Intercity mit Steinen beworfen Bundespolizei leitet Ermittlungsverfahren ein und bittet um Zeugenhinweise

Der IC 2409 befand sich auf dem Weg von Lübeck nach Köln als der Lokführer kurz nach Durchfahrt des Bahnhofes Dülmen einen Einschlag an der Lok verspürte. Alarmierte Einsatzkräfte der Bundespolizei stellten bei einem außerplanmäßigen Halt im Bahnhof Recklinghausen neben Lackschäden an mehreren Wagen des Zuges eine zerstörte Scheibe einer Eingangstür sowie eine zerstörte Seitenscheibe fest. Eine in unmittelbarer Nähe zur zerstörten Seitenscheibe sitzende Reisende wurde durch umherfliegende Glassplitter glücklicherweise nicht verletzt.

Der beschädigte Zug setzte seine Fahrt nach der Beweisaufnahme durch die Bundespolizisten als Leerfahrt weiter. Die zuvor im Intercity befindlichen Reisenden mussten ihre Reise mit anderen Zügen fortsetzen.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und fragt:

Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen, die sich am 01.01.2022 in der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 20:30 Uhr nahe der Bahnstrecke im Bereich Dernekämper Höhenweg/ Bischoff-Kaiser-Straße aufgehalten haben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Bereits am 17.12.2021 als auch am 23.12.2021 (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/5107713) wurden zwei Intercity der Deutschen Bahn zwischen Buldern und Dülmen durch Steinbewurf beschädigt. Inwieweit es sich hierbei um ein und denselben Täter handelt, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Roger Schlächter
Telefon: 0251 97437 -1011 (oder -0)
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e0401

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...