Obs, Polizei

Drogen aus fahrendem Auto geworfen

10.10.2017 - 16:03:13

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Drogen aus fahrendem Auto ...

Ruppichteroth - Bereits am letzten Samstagnachmittag (07.10.2017) bemerkte eine Polizeistreife aus Eitorf auf der Landstraße 312 in Ruppichteroth einen blauer PKW, dessen Fahrer durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Die Beamten wollten den Fahrzeugführer kontrollieren und gaben das Anhaltesignal "Stopp Polizei!". Der Autofahrer, ein 28-jähriger Windecker, versuchte daraufhin den Streifenwagen durch Beschleunigen abzuhängen. Er bog nach rechts in eine Wohnstraße ab und warf nach dem Abbiegen einen Plastikbeutel aus dem Seitenfenster. Nach rund 100 Meter hielt er mit seinem Wagen am Fahrbahnrand an und ließ sich von der Polizeistreife überprüfen. Offensichtlich hatte er nicht damit gerechnet, dass die Beamten gesehen hatten, wie er die Tüte aus dem Fenster warf. Was er ebenfalls nicht wusste: durch das Einschalten des Anhaltesignals wurde automatisch die Videoaufzeichnungsanlage des Streifenwagens aktiviert - die Beamte hatten sogar ein Video vom "Fensterwurf". In der Tüte befanden sich rund 400 Gramm Marihuana, 400 Ecstasy Pillen und 10 Gramm Amphetamine. Bei der Durchsuchung des 28-Jährigen fanden die Polizisten fast 1000,- Euro in einer dealertypischen Stückelung sowie fünf einfache Handys. Der wegen Drogendelikten polizeibekannte Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Die Drogen, das Geld und die Handys wurden als Beweismittel sichergestellt. Da der Windecker selbst unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hatte, musste er eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Am Sonntag wurde der 28-Jährige, der erst 2016 wegen Drogenhandels rechtskräftig verurteilt worden und auf Bewährung auf freien Fuß war, einem Haftrichter vorgeführt. Der Richter erließ nach Prüfung Haftbefehl. (Bi)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65853 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65853.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!