Obs, Polizei

Dringend Zeugen gesucht - Seniorin um wertvollen Schmuck betrogen

05.12.2018 - 14:26:38

Polizeipräsidium Oberhausen / Dringend Zeugen gesucht - Seniorin ...

Oberhausen - Trickbetrüger sind meist geschickte Redner. Bei Telefongesprächen reagieren sie blitzschnell auf Informationen, die ihre Opfer preisgeben. Opfer sind meist Seniorinnen und Senioren.

Dienstagvormittag (4.12.) betrog ein skrupelloser Anrufer eine 83jährige Oberhausenerin. Der Kriminelle gab sich am Telefon als ihr Schwiegersohn aus. Unter dem Vorwand, einen Vertrag abschließen zu wollen und dafür Sicherheiten zu benötigen, verlangte er von der Seniorin, ihm den wertvollen Schmuck auszuhändigen.

Kurz darauf erschien der angeblicher Buchhalter ihres Schwiegersohnes in der Wohnung auf der Bremenkampstraße. Er nahm die wertvollen Preziosen an sich und unterschrieb dafür sogar noch eine Quittung.

Die Ermittler vom Betrugskommissariat suchen jetzt Zeugen, die den "Buchhalter" am Dienstag, in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr, im Bereich der Bremenkampstraße gesehen haben oder Hinweise auf seine Identität oder seinen Aufenthaltsort geben können.

Er hat ein arabisch anmutendes Erscheinungsbild, ist zwischen 160 und 165 cm groß, schlank und hat kurze, lockige und dunkle Haare.

Hinweise nimmt das KK21 telefonisch (0208 8260) oder per Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen.

"Wenn Sie sich nicht sicher sind, wer Sie gerade anruft, fragen Sie solange nach dem Namen, bis Sie ihn auch verstanden haben.

Fragen Sie aber niemals nach einem Namen, wie zum Beispiel: Paul, bist Du das", sagt Kriminalhauptkommissar Ralf Simon, Leiter des Betrugsdezernates.

"Damit spielen Sie dem Betrüger bereits den Namen Ihres Angehörigen zu. Mit diesem Wissen kann er nun eines perfiden Netzwerk aus Lügen spinnen und seine hilfsbereiten Opfer um viel Geld betrügen." In jedem Fall sollten Senioren sofort ihre Angehörigen persönlich kontaktieren. Vorher sollte in keinem Fall Bargeld oder Wertsachen an unbekannte "Boten" übergeben werden. Bei einem Verdacht sollte immer die Polizei über den Notruf 110 informiert werden.

Die Seniorensicherheitsberater der Polizei Oberhausen (0208 826 4511) sind speziell geschulte Männer und Frauen. Sie unterstützen ehrenamtlich die Polizei Oberhausen und informieren Senioren, wie man sich davor schützt Opfer von Straftaten oder Verkehrsunfällen zu werden.

OTS: Polizeipräsidium Oberhausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62138 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62138.rss2

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen Telefon: 0208/826 22 22 E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de https://oberhausen.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de