Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Drei Leichtverletzte nach zwei Auffahrunfällen

07.11.2019 - 16:56:35

Polizei Düren / Drei Leichtverletzte nach zwei Auffahrunfällen

Düren - Nahezu zeitgleich passierten am Mittwoch zwei Auffahrunfälle, bei denen insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden.

Gegen 14:10 Uhr befuhr eine 51-jährige Autofahrerin aus Düren die Nordstraße in Fahrtrichtung Zollhausstraße. Nachdem sie angefahren war, musste sie nach Zeugenaussagen erneut verkehrsbedingt bremsen. Dies nahm ein hinter ihr fahrender Autofahrer zu spät wahr und fuhr auf. Während der 59-jährige Dürener unverletzt blieb, wurde die Frau mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 3000 Euro.

Zur gleichen Zeit war auf der B 56 von Düren in Richtung Niederzier ein 31-jähriger Dürener unterwegs. Mit in seinem Auto befanden sich eine 32-jährige Beifahrerin sowie zwei Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren. Der Mann musste an der Kreuzung mit der Ringstraße und der L 257 an einer roten Ampel halten. Kurz nachdem er bei Grün angefahren war, spürte er einen starken Anstoß von hinten. Dort war ein 20-jähriger Dürener mit seinem Auto aufgefahren. Der 20-Jährige und sein Beifahrer blieben unverletzt. Fahrer und Beifahrerin des vorderen Wagens wurden mit RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dorthin wurden auch die beiden Kinder, die augenscheinlich unverletzt waren, vorsorglich gebracht. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf circa 2200 Euro.

OTS: Polizei Düren newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/8 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_8.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100 Fax: 02421 949-1199

@ presseportal.de