Kriminalität, Polizei

Dormagen - Achten Sie bei Ihrem Einkauf auf Ihre Wertsachen.

18.11.2021 - 15:31:14

Taschendiebe erbeuten Portmonee aus Umhängetasche. Diebe nutzen günstige Gelegenheiten, um unbemerkt Taschen oder Geldbörsen zu stehlen.

So geschah es möglicherweise auch einer 65-Jährigen am Mittwoch (17.11.), in der Zeit von 16:30 bis 17 Uhr, in einem Supermarkt an der Mathias-Giesen-Straße. Die Dormagenerin stellte an der Kasse das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Sie erinnerte sich, dass sie für einige Momente ihre Handtasche unbeobachtet ließ und ein Pärchen (Mann und Frau) immer sehr penetrant nah kam. Möglicherweise haben die Unbekannten den kurzen Augenblick der Abwesenheit genutzt und das Portmonee gestohlen.

Das Paar beschreibt die Bestohlene wie folgt: zwischen 40 und 50 Jahre alt, der Mann trug schwarze Haare mit "Geheimratsecken" und beide waren jeweils mit einer Winterjacke bekleidet.

Mittlerweile wurde schon eine vierstellige Summe vom Girokonto der Seniorin abgebucht.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Kommissariat 25 in Dormagen sucht Zeugen, die Hinweise auf die Identität der Gesuchten oder sachdienliche Hinweise geben können (Die Rufnummer für Hinweise lautet 02131 300-0).

Taschendiebe sind überall dort am Werk, wo Menschen abgelenkt sind. Wer trotz umsichtigem Handelns (Taschen nicht aus den Augen lassen, Distanz zu Fremden wahren, Wertgegenstände nah am Körper tragen...) doch einmal Opfer der geschickten Diebe wird, sollte unverzüglich die Polizei verständigen und Bankkarten sperren lassen. Hierzu steht zum einen der Sperr-Notruf 116116 (unabhängig vom Bankinstitut) zur Verfügung, zum anderen aber auch die Möglichkeit des sogenannten KUNO-Verfahrens, das auch das bargeldlose Bezahlen mit der Karte durch die Täter verhindert. Dieses Sperrverfahren kann die Polizei mit den notwendigen Daten und dem Einverständnis des Karteninhabers durchführen. Tipp: Tragen Sie so wenig Wertgegenstände und Bargeld wie nötig bei sich und notieren Sie keinesfalls Ihre PIN auf einem Zettel oder im Handy! Mehr Informationen zum Schutz gegen Taschendiebstähle finden Sie auf der Internetseite der Polizei: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d7791

@ presseportal.de