Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Dinslaken - Betr?ger weiterhin aktiv

22.03.2021 - 09:47:49

Kreispolizeibeh?rde Wesel / Dinslaken - Betr?ger weiterhin aktiv

Dinslaken - An der Knappenstra?e ging am Samstagabend eine 82-j?hrige Dinslakenerin Betr?gern auf den Leim.

Mit der bekannten Masche "Falsche Polizeibeamte" brachten sie die Seniorin dazu, Bargeld und Schmuck in einen Umschlag zu stecken und im Flur eines Mehrfamilienhauses abzulegen.

Die Betr?ger holten den Umschlag dann gegen 20.00 Uhr unbemerkt ab.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Dinslaken, Tel.: 02064 / 622-0.

Die Kreispolizeibeh?rde wird nicht m?de, vor dieser sch?bigen Betrugsmasche zum Nachteil von ?lteren Menschen zu warnen.

Die Betr?ger haben immer wieder Seniorinnen und Senioren im Visier, um ihre Betrugsmasche zu versuchen. Dabei sind die Unbekannten sehr einfallsreich und schm?cken ihre angeblichen Notlagen immer wieder mit anderen Details aus. Gerne geben sich die Betr?ger auch als Polizeibeamte aus und wollen vor?bergehend Wertgegenst?nde und Bargeld zur "?berpr?fung" oder "Sicherung" ausgeh?ndigt bekommen.

Polizisten lassen sich grunds?tzlich von Ihnen keine wertvollen Sachen oder Geld geben, um diese vor Einbrechern zu sch?tzen.

Bleiben sie bei entsprechenden Anrufen immer skeptisch und rufen Sie die Polizei ?ber 110 an.

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65858/4869612 Kreispolizeibeh?rde Wesel

@ presseportal.de