Polizei, Kriminalität

Diebstahl aus dem Tierpark

07.03.2017 - 14:42:01

Polizeiinspektion Anklam / Diebstahl aus dem Tierpark

Greifswald - Am 07.03.2017, 08:00 Uhr meldete ein Mitarbeiter des Greifswalder Tierparks den Diebstahl eines Lisztaffen. Dabei durchtrennten der oder die unbekannten Täter die Umzäunung des Tiergeheges. Der Affe ist eine Primatenart aus der Familie der Krallenaffen. An den Fingern und Zehen (Ausnahme: Großzehe) befinden sich Krallen statt Nägel. Er ist ca. 20 - 30 cm groß. Wobei der Schwanz länger ist als der Körper selbst, dieser hat eine rötlich braune Färbung und ist an der Spitze schwarz. Herausragendes Kennzeichen sind die langen weißen Haare, die vom Kopf über die Schultern hängen. Von dem Tier geht keine Gefahr aus, allerdings benötigt er spezielles Futter um zu überleben. Da es sich um ein Herdentier handelt, fühlt er sich in der Einsamkeit unwohl und wird vermutlich unangenehme Geräusche (wie Kreischen) von sich geben. Sachdienliche Hinweise über den Diebstahl oder den Aufenthalt des Affen nimmt die Polizeidienststelle Greifswald 03834/5400 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

OTS: Polizeiinspektion Anklam newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108768 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108768.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Jana Hoffmann Telefon: (03971) 251 3042 E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!