Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Die Polizei ermittelt nach Schlägerei in Saarlouis / Jugendliche und Heranwachsende schlagen am Ravelin V mit Flaschen aufeinander ein.

29.06.2020 - 15:01:36

Polizeiinspektion Saarlouis / Die Polizei ermittelt nach .... Die Polizei sucht Zeugen.

Saarlouis - Am Freitag, den 26.06.2020, gegen 22:00 Uhr wurde die Polizei in Saarlouis über eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Stadtpark in Kenntnis gesetzt. Hierbei sollten nach Angaben des Mitteilers auch Flaschen benutzt worden sein. Einer der Beteiligten habe auch eine Axt dabei.

Die daraufhin eingesetzten Polizeikräfte konnten im Bereich des Ravelin V in Saarlouis zunächst drei der an der offenbar bereits beendeten Schlägerei beteiligten Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren antreffen, darunter auch der mit der Axt bewaffnete Jugendliche. Dieser händigte die Axt widerstandslos den Polizeibeamten aus, nachdem ihm der Einsatz eines Elektroschockers angedroht wurde. Ein Einsatz der Axt bei der Schlägerei durch den Jugendlichen konnte ihm im Rahmen der ersten polizeilichen Maßnahmen nicht nachgewiesen werden.

Eine Gruppe mit vier weiteren jugendlichen und heranwachsenden Beteiligten im Alter von 17 bis 20 Jahren wurde kurz darauf von weiteren Polizeibeamten ebenfalls im Bereich des Ravelin V aufgegriffen.

Zeugenangaben zufolge kam es aus bislang noch nicht bekannten Gründen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen, wobei die vierköpfige Gruppe auch mit Bierflaschen auf die Jüngeren eingeschlagen haben soll. Hierbei erlitt einer der Jugendlichen zwei Platzwunden am Kopf, die im nahe gelegenen Krankenhaus medizinisch versorgt werden mussten. Lebensgefahr bestand nicht.

Im Gerangel kam es auch zum Diebstahl eines Handys und einer Jacke. Die Gegenstände konnten bei den Tatverdächtigen aufgefunden werden.

Alle Beschuldigten standen deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. Bei der Durchsuchung einer Person wurde auch eine geringe Menge einer BtM-verdächtigen Substanz aufgefunden.

Die vier Tatverdächtigen mit Migrationshintergrund müssen sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl und wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Für zwei von ihnen endete der Abend im Polizeigewahrsam.

Weitere Ermittlungen erfolgen durch den Kriminaldienst der Polizeiinspektion Saarlouis.

Wer hat das Geschehen beobachtet oder sogar mit seinem Handy aufgenommen? Die PI Saarlouis bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 06831 / 9010 zu melden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Saarlouis SLS- ESD Alte-Brauerei-Straße 3 66740 Saarlouis Telefon: 06831/9010 E-Mail: pi-saarlouis@polizei.slpol.de Internet: www.polizei.saarland.de Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/138489/4637271 Polizeiinspektion Saarlouis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...