Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, Kriminalität

Die EU-Polizeibehörde Europol befürchtet eine Ausbreitung der organisierten Kriminalität in Europa im Zuge der Coronakrise.

28.12.2020 - 01:02:54

EU-Polizeibehörde befürchtet Aufblühen organisierter Kriminalität

Euro"Wir müssen einen Missbrauch der neuen europäischen Aufbaufonds verhindern", mahnte De Bolle. "Es ist große Vorsicht angebracht: Schon jetzt beobachten wir Fälle in einigen Mitgliedstaaten, bei denen Kriminelle im Zusammenhang mit den EU-Hilfen an Zuschüsse und Subventionen gelangen." Generell sehe man jetzt in der zweiten Corona-Welle, was schon in der ersten zu beobachten gewesen sei: Die organisierte Kriminalität sei sehr flexibel und entdecke schnell neue Felder, in denen sie aktiv werden oder investieren könne, so De Bolle. Es gebe vor allem drei Felder: Den Handel mit gefälschten oder minderwertigen Waren - etwa Schutzmasken, Medikamente oder Sanitärprodukte -, Betrug und Cyberkriminalität. "Und sie versuchen Menschen, die in der Krise ihre Arbeit verlieren, für ihre Gruppen zu rekrutieren." Europol habe 5.000 Gruppen der organisierten Kriminalität in der EU identifiziert. "Nicht alle sind jetzt auch in der Pandemie aktiv. Aber auf längere Sicht ist zu befürchten, dass der wirtschaftliche Abschwung zu einem Aufblühen der organisierten Kriminalität in Europa führt", sagte De Bolle.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de