Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, Kriminalität

Die Coronakrise wirkt sich auch auf die Verbrecherjagd in Deutschland aus.

06.02.2021 - 08:34:48

Hälfte der BKA-Beamten ermittelt von zu Hause

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Holger Münch, arbeitet nach eigenen Angaben aktuell zwischen ein und drei Tagen pro Woche im Homeoffice. "Wir haben die Marschroute, persönliche Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren", sagte Münch dem "Spiegel".

"Das gilt auch für mich." Insgesamt liege die Homeoffice-Quote in seiner Behörde aktuell bei gut 50 Prozent. "Das ist für eine Sicherheitsbehörde sehr hoch", so der BKA-Chef. "Aber natürlich geht das nicht in allen Bereichen. Vernehmungen können wir nicht im eigenen Wohnzimmer durchführen." Die Corona-Pandemie habe auch die Kriminalität in Deutschland verändert. In mehreren Bereichen seien die erfassten Fallzahlen 2020 zurückgegangen. "Wenn die Menschen zu Hause bleiben, ist etwa ein Wohnungseinbruch riskanter", sagte Münch. "Und wenn es keine Menschenansammlungen gibt, haben Taschendiebe keine Chance." Leider seien Kriminelle aber anpassungsfähig und "verlagern ihre Taten dahin, wo die Menschen während des Lockdowns noch präsenter sind, nämlich ins Netz". Die Cyberkriminalität habe im vergangenen Jahr erheblich zugenommen, so der BKA-Chef: "Wir verzeichnen mittlerweile zwischen acht und 17 Millionen neue Malware-Varianten pro Monat - das sind fast unvorstellbare Dimensionen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Hamburger Zoll stellt 16 Tonnen Kokain sicher Der Hamburger Zoll hat in mehreren Schiffscontainern mehr als 16 Tonnen Kokain sichergestellt. (Polizeimeldungen, 24.02.2021 - 12:23) weiterlesen...

IS-Chefanwerber zu 10,5 Jahren Haft verurteilt Der mutmaßliche Deutschland-Chef der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS), ein 37-jähriger Iraker, ist zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. (Polizeimeldungen, 24.02.2021 - 10:49) weiterlesen...

Deutlich mehr sexuelle Straftaten gegen Kinder in NRW registriert Im vergangenen Jahr sind die registrierten Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung bei Kindern in Nordrhein-Westfalen auf einen neuen Höchststand gestiegen. (Polizeimeldungen, 24.02.2021 - 02:02) weiterlesen...

Grüne für bessere Erfassung und Bekämpfung homophober Straftaten Die Grünen im Bundestag fordern, dass Straftaten gegen lesbische, schwule, bi-, trans- und intersexuelle Menschen (LSBTI) stärker bekämpft und besser erfasst werden sollen. (Polizeimeldungen, 24.02.2021 - 00:04) weiterlesen...

Kalabrische Mafia in Deutschland mit eigenem Aufsichtsgremium Die kalabrische Mafia ist in Deutschland besser organisiert als bisher bekannt. (Polizeimeldungen, 22.02.2021 - 11:26) weiterlesen...

Lambrecht offen für härtere Strafen bei frauenfeindlichem Motiv In der Debatte um Gewalt gegen Frauen hat sich Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) dafür ausgesprochen, "frauenfeindlich" als strafschärfendes Motiv im Strafgesetzbuch einzuführen - wenn das Ausmaß der Taten das notwendig mache. (Polizeimeldungen, 22.02.2021 - 10:48) weiterlesen...