Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, Gewalt

Die Bundesländer investieren zunehmend in eine bessere Ausrüstung der Polizeibeamten.

23.01.2020 - 09:47:28

Bundesländer investieren zunehmend in Polizei-Ausrüstung

Auch Gerichtsverfahren bei Gewalt gegen Amtsträger würden beschleunigt, berichtet die "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe) nach einer Abfrage bei allen 16 Innen- und Justizministerien der Länder. Demnach gehören Bodycams mittlerweile in sieben Bundesländern fest zur Ausstattung der Polizisten.

Drei weitere Länder rüsten gerade auf, in fünf laufen Testprojekte. Elektroschocker, sogenannte Taser, kommen in acht Ländern zum Einsatz: In Hessen, Rheinland-Pfalz und demnächst im Saarland sind sie bereits im regulären Betrieb, in fünf weiteren Ländern in Probephasen. Darüber hinaus wurden in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg bei den Staatsanwaltschaften Sonderdezernate eingerichtet, die sich ausschließlich mit Verfahren wegen Gewalt gegen Amtsträger wie Polizisten, Rettungskräfte oder Jobcenter-Mitarbeiter beschäftigen. Viele Bundesländer haben derweil Priorisierungsverfahren eingeführt, damit solche Fälle so schnell wie möglich behandelt werden. Nach dem aktuellen Lagebild des Bundeskriminalamts gab es 2018 rund 80.000 Attacken gegen Polizeibeamte. Das entspricht einer Steigerung um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Rechtsextremistische Gewalt in Berlin gestiegen Die Zahl der rechtsextremistischen Gewalttaten ist in Berlin im vergangenen Jahr um 20 Prozent angestiegen. (Polizeimeldungen, 22.02.2020 - 16:41) weiterlesen...

Hanau: Seehofer und Lambrecht kündigen Aufklärung an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) haben nach dem mutmaßlichen Terroranschlag von Hanau angekündigt, die Hintergründe der Tat aufzuklären. (Polizeimeldungen, 20.02.2020 - 14:56) weiterlesen...

Schäuble: Taten wie in Hanau geschehen nicht im luftleeren Raum Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat den mutmaßlichen Terroranschlag von Hanau verurteilt und ein "vergiftetes gesellschaftlichen Klima" verantwortlich gemacht. (Polizeimeldungen, 20.02.2020 - 13:41) weiterlesen...

SPD warnt vor Verharmlosung psychisch verwirrter Täter Die innenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Ute Vogt, hat nach der Bluttat von Hanau vor einer Verharmlosung psychisch verwirrter Täter gewarnt. (Polizeimeldungen, 20.02.2020 - 13:10) weiterlesen...

Özdemir beklagt Verharmlosung der Gefahr von rechts Der nach Morddrohungen unter Polizeischutz stehende Grünen-Politiker Cem Özdemir hat nach dem mutmaßlichen Anschlag von Hanau davor gewarnt, die Gefahr von rechts zu verharmlosen. (Polizeimeldungen, 20.02.2020 - 12:55) weiterlesen...

SPD-Vize Midyatli fordert AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Serpil Midyatli hat nach der offenbar fremdenfeindlich motivierten Gewalttat von Hanau eine umfassende Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz gefordert. (Polizeimeldungen, 20.02.2020 - 12:45) weiterlesen...