Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Der Jahreswechsel

01.01.2021 - 10:57:38

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Der Jahreswechsel

Dienstgebiet PI Stra?enhaus - Der 31.12.2020 stand unter dem Zeichen der Covid 19-Pandemie und verlief weitestgehend ruhig. Nat?rlich blieben die Eins?tze im Zusammenhang mit der Jahreswende jedoch nicht g?nzlich aus. So kam es zu einigen Streitigkeiten, Ruhest?rungen und auch K?rperverletzungsdelikten:

Um 14:57 Uhr erging die Meldung ?ber eine Person in Stra?enhaus OT Ellingen, die ein gr??eres Feuerwerk plane und bereits ein Partyzelt aufgestellt habe. Die Mitteiler bef?rchteten bevorstehende Verst??e gegen die CoBeLVO des Landes Rheinland-Pfalz. Eine ?berpr?fung ergab jedoch, dass der professionelle Feuerwerker eine Genehmigung der SGD Nord vorlegen konnte und dass das geplante Feuerwerk ausschlie?lich auf seinem Grundst?ck stattfinden wird. Der Mann wurde hinsichtlich der M?glichkeit spontan entstehender Menschenansammlung an seinem Grundst?ck auf Grund von Schaulustigen sensibilisiert und entsprechend belehrt. Der Mann zeigte sich einsichtig und hatte bereits Vorkehren f?r einen solchen Fall getroffen.

Um 20:15 Uhr kam es zu einem Einsatz in der Westerwaldstra?e in Oberhonnefeld-Gierend, da ein P?rchen in Streit geraten war. Der alkoholisierte Mann hatte der Frau in seinem Zustand Angst eingejagt und verlie? die gemeinsame Wohnung f?r den Rest der Nacht freiwillig, damit sich die Gem?ter beruhigen k?nnen.

In der Nacht gingen au?erdem mehrere Meldungen ?ber m?gliche Br?nde bei der Integrierten Leitstelle Montabaur ein, die sich jedoch jeweils als Falschmeldungen herausstellten. So wurde um 00:25 Uhr ein Feuerschein in Breitscheid-Siebenmorgen festgestellt, der jedoch nicht gefunden werden konnte. Um 00:47 Uhr wurde eine Wohnungs- oder Geb?udebrand in Waldbreitbach gemeldet, doch auch hier konnte nichts festgestellt werden.

In der Nacht kam es zudem zu mehreren Ruhest?rungen, die jedoch alle ohne besondere Vorkommnisse unterbunden werden konnten, oder sich noch vor Eintreffen der Polizei von selbst erledigt hatten.

Um 01:13 Uhr kam es in der Dreischl?gerstra?e in Neustadt (Wied) OT Fernthal zu einem Einsatz wegen Streitigkeiten zwischen zwei sich bekannten P?rchen. Dabei hatte sich das eine P?rchen augenscheinlich unberechtigt Zutritt zur Wohnung des anderen P?rchens verschafft. Als das dort wohnhafte P?rchen nach Hause zur?ckkehrte, kam es daraufhin zum Streit. Dieser eskalierte, indem die Frau des eingedrungenen P?rchens die dort wohnhafte Frau geschlagen und sie beleidigt haben soll. Der m?nnliche Eindringling soll dann beim Verlassen der Wohnung noch gegen die Glast?r getreten haben, deren Scheibe daraufhin riss. Hintergrund waren vermutlich Beziehungsprobleme. Die geordnete Anzeigenaufnahme wurde durch die starke Alkoholisierung und die Hysterie aller Beteiligten erschwert. Dem beschuldigten P?rchen wurde ein Platzverweis erteilt. Die Beteiligten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch, Sachbesch?digung, K?rperverletzungen und Beleidigung.

Um 05:13 Uhr wurde die Polizei Stra?enhaus auf Grund einer K?rperverletzung in der Stebacher Stra?e in Gro?maischeid gerufen. Vor Ort gab der Anrufer an, in der Birkenstra?e durch zwei Bekannte geschlagen worden zu sein. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme ergab sich jedoch, dass der stark alkoholisierte Gesch?digte trotz nicht vorhandenen Fahrt?chtigkeit mit seinem Fahrzeug von der Birkenstra?e in die Stebacher Stra?e gefahren war. Daher wurde neben der K?rperverletzungsanzeige zu seinem Nachteil auch noch ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen ihn eingeleitet. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Fahrerlaubnis wurde vorl?ufig entzogen. Im weiteren Verlauf konnten die beiden Bekannten namentlich ermittelt und auch angetroffen werden. Auch diese waren stark alkoholisiert. Die Ermittlung zur Kl?rung des genauen Tatgeschehens dauern noch an.

Zeugen werden gebeten, m?gliche Hinweise bei der Polizei Stra?enhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4802574 Polizeidirektion Neuwied/Rhein

@ presseportal.de