Polizei, Kriminalität

Darmstadt: Mit dem Schrecken davongekommen

08.10.2018 - 16:31:40

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Mit dem Schrecken ...

Darmstadt - Mit dem Schrecken sind zwei Frauen, die sich in einem geparkten Auto in der Moosbergstraße befanden, am späten Sonntagabend (07.10.2018) davongekommen. Ein Mann hatte gegen 23.45 Uhr mit einem Metallgegenstand mehrfach auf das Auto eingeschlagen, während sich die Frauen im Innenraum befanden. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 250,- Euro.

Nach ersten Ermittlungen hatten die Frauen auf einem Parkplatz in der Moosbergstraße im Fahrzeug Musik gehört, als plötzlich ein Eimer mit Wasser aus einer Wohnung auf das Fahrzeug gekippt wurde. Die Frauen fuhren daraufhin einige Meter weiter. Dort tauchte plötzlich ein Mann auf und schlug mit einem Metallgegenstand auf das Auto ein. Zudem trat er gegen einen Außenspiegel. Die Frauen flüchteten sich mit dem Auto in eine benachbarte Straße und riefen die Polizei. Diese fahndete daraufhin nach dem Mann, der 40 bis 45 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß sein soll. Er wird als kräftig beschrieben und hat eine Glatze.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 bei der Ermittlungsgruppe City zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Andrea Löb Telefon: 06151/969-2418 o. Mobil: 0173/659 7598 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de