Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Darmstadt: Kontrollen mit Folgen / Rauschgiftfund und Haftbefehl

15.08.2019 - 12:56:31

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Kontrollen mit Folgen / ...

Darmstadt - Eine erfolgreiche Kontrolle konnten Zivilfahnder von der Darmstädter Polizei am Dienstagabend (13.8.) verzeichnen. Gegen 20 Uhr kontrollierten die Beamten am Kopernikusplatz einen 43 Jahre alten Mann. Wie sich schnell herausstellte, lag gegen den 43-Jährigen ein Vollstreckungshaftbefehl wegen Raubes vor. Doch dem nicht genug. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten zudem zwei Heroinplomben, eine Feinwaage und Bargeld sicher. Neben dem ausstehenden Haftbefehl besteht nun auch der Verdacht, dass der Mann mit Drogen handelt. Die Ordnungshüter leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und nahmen den Tatverdächtigen mit zur Wache. Dort musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Bereits am darauffolgenden Mittwoch (14.8.) wurde der Beschuldigte einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 43-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt schickte.

Auch in der Parkanlage der Mathildenhöhe geriet ein 43 Jahre alter Mann am Dienstagabend ins Visier der Fahnder. Eine bei ihm aufgefundene Heroinplombe sowie eine geringe Menge Haschisch führten neben der Sicherstellung des Rauschgiftes auch zu der Einleitung eines entsprechenden Ermittlungsverfahrens. In diesem wird sich der beschuldigte Darmstädter wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zukünftig verantworten müssen.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151/969-2416 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de