Kriminalität, Polizei

Darmstadt / Griesheim - Das außergewöhnliche Handeln des 14 Jahre alten Luis Martins aus Griesheim wurde am Dienstag (13.9.) im Rahmen einer feierlichen Stunde im Polizeipräsidium Südhessen gewürdigt.

14.09.2022 - 15:46:00

Darmstadt/ Griesheim: Polizei lobt jungen Helden nach tragischem Badeunfall / 14-Jähriger reagiert beherzt und rettet 5-Jährigem das Leben

Am Sonntag, den 19. Juni 2022 war es im Freibad Griesheim zu einem Badeunfall gekommen, bei dem die beherzte und couragierte Reaktion des jungen Griesheimers maßgeblich Schlimmes verhinderte. Gegen 12.30 Uhr hatte der 14-Jährige den regungslos im Wasser treibenden Körper des Kindes bemerkt. Als er ihn anschubste und keinerlei Reaktion erfolgte, zog der Junge das augenscheinlich bewusstlose Kind sofort aus dem Wasser, legte ihn in die stabile Seitenlage und rief um Hilfe.

Aufgrund seiner Sensibilität, das Erkennen einer Notsituation, verbunden mit seinem sofortigen Handeln, wurde das fünf Jahre alte Kind vor dem Ertrinken gerettet.

Für diese nicht alltägliche und bemerkenswerte Rettungsmaßnahme zollten Leitender Polizeidirektor Hartmut Scherer und der Leiter der Polizeistation Griesheim, Erster Polizeihauptkommissar René Lamby dem jungen Retter im Beisein seiner Eltern ihre höchste Anerkennung und sprachen ein großes Lob aus.

In dem feierlichen Gespräch betonten die erfahrenen Polizisten, wie wichtig die Eigenschaft ist, Notsituationen zu erkennen, Hilfe zu holen und aufeinander Acht zu geben. Mit einem Präsent und der Einladung, einen Tag als Gast auf der Polizeistation Griesheim den Polizeiberuf ganz nah miterleben zu dürfen, endete für den Lebensretter die feierliche Runde.

Hinweis an die Medien: Bilder der Belobigung stehen zum Download in der digitalen Bildmappe bereit.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Kathy Rosenberger
Telefon: 06151 / 969 - 13 120
Mobil: 0172 / 859 4388

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 - 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5131db

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei warnt vor Stromfresser Cannabis-Plantage Das Landeskriminalamt in NRW warnt im Zusammenhang mit den Plänen des Bundes, den Cannabiskonsum in Deutschland zu legalisieren, vor explodierenden Stromkosten. (Polizeimeldungen, 26.09.2022 - 05:03) weiterlesen...

50. Jahrestag: GSG 9 blickt auf über 2200 Einsätze zurück. Seitdem war die Spezialeinheit über 2200-mal im Einsatz - meist ohne Schusswaffengebrauch. Die GSG 9 war 1972 als Reaktion auf das Olympia-Attentat von München gegründet worden. (Politik, 23.09.2022 - 16:45) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Polizeiwaffe beschlagnahmt. Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass nur ein Polizist mit seiner Maschinenpistole auf einen 16-Jährigen schoss und diesen tötete. Unerwartete Entwicklung im Fall Dortmund: Ein Zeuge behauptet, auch der Einsatzleiter habe geschossen. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 15:15) weiterlesen...

Tod eines 16-Jährigen: Durchsuchungen bei Polizisten Nach dem Tod eines Jugendlichen durch Schüsse aus der Maschinenpistole eines Polizisten haben die Ermittler die Handys der beteiligten Beamten beschlagnahmt. (Unterhaltung, 22.09.2022 - 14:24) weiterlesen...

Kriminelle auf Kreta bauen Cannabis auf Klostergrundstück an. Unbekannte auf Kreta dachten sich wohl, dass auch ein wenig göttliche Hilfe nicht schaden könnte und bauten eine Cannabis-Plantage in einem Klostergarten. Um zu überleben, brauchen Pflanzen Wasser, Sonne und einen guten Standort. (Unterhaltung, 21.09.2022 - 13:19) weiterlesen...