Polizei, Kriminalität

Coesfeld / Versuchter Trickbetrug durch falsche Polizei

16.08.2017 - 18:16:57

Polizei Coesfeld / Coesfeld/ Versuchter Trickbetrug durch ...

Coesfeld - Obwohl die Masche, sich als Polizist am Telefon auszugeben und damit Geld oder Wertsachen zu erschwindeln, in den Medien veröffentlicht ist, versuchen Trickdiebe immer noch auf diese Weise an das Geld vornehmlich älterer Menschen zu kommen. In der Zeit von Dienstagmittag, 15.08.2017 bis Mittwochmorgen, 16.08.2017 hat ein Trickbetrüger mehrfach versucht, von einer 71-jährigen Coesfelderin Bargeld zu bekommen. Die Seniorin ließ sich aber nicht darauf ein und erstattete Anzeige bei der echten Polizei. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals darauf hin, dass sie nie telefonisch Auskünfte zu Geld oder Vermögen einholt. Wenn solche Anrufe erfolgen, sollte man sich den Namen des Anrufers nennen lassen und den Notruf 110 wählen. Sollte im Telefondisplay die 110, eventuell mit einer Vorwahl erscheinen, ist dies in jedem Fall ein "Fake-Anruf". Die Notrufnummer erscheint nie im Display, wenn die Polizei anruft. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an fremde Personen, die sich als Polizei ausgeben. Sollten Sie Anrufe dieser Art erhalten, wenden Sie sich an die Polizei und erstatten Anzeige.

OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!