Polizei, Kriminalität

Coesfeld / Betrüger rufen bei Senioren an

12.09.2018 - 11:27:02

Polizei Coesfeld / Coesfeld/ Betrüger rufen bei Senioren an

Coesfeld - In Coesfeld hat es am Dienstagabend (11. September) im Zeitraum zwischen 21 und 23 Uhr wieder eine auffällige Häufung von Betrugsversuchen per Telefon gegeben. Die Betrüger versuchten es mit dem "Falsche-Polizisten-Trick". Sie gaben sich als Polizisten aus und versuchten, vornehmlich ältere Mitbürger nach Geld und Wertsachen im Haus auszufragen. Neun Fälle dieser Art sind der Polizei am Dienstagabend gemeldet worden. Die Anrufer sollen Hochdeutsch ohne Akzent gesprochen haben. In einem Fall erhielten die Betrüger Auskunft über Wertsachen im Haus einer Seniorin. In den anderen Fällen waren die Angerufenen zum Glück misstrauisch, legten auf und informierten die echte Polizei. Die wichtigsten Informationen und Verhaltenstipps: Die Polizei wird Sie niemals am Telefon auffordern, Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder die Aufbewahrung von Wertsachen zu geben. Falls Sie im Telefondisplay die Rufnummer der Polizei (110) - gegebenenfalls mit einer Vorwahl - sehen sollten, dann handelt es sich nicht um einen Anruf der Polizei. Bei einem Anruf der echten Polizei erscheint nie die 110 im Display. Im Verdachtsfall: Legen Sie auf und rufen Sie selbst die 110 an. Geben Sie Unbekannten keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse. Lassen Sie Unbekannte niemals in Ihre Wohnung. Übergeben Sie Unbekannten niemals Wertsachen. Wenn Sie Opfer eines solchen Anrufs geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

OTS: Polizei Coesfeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6006 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6006.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292 Fax: 02541-14-195 http://coesfeld.polizei.nrw

@ presseportal.de